Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Via-Alpina-Reisestipendien vergeben

ViaAlpina

SonderschülerInnen unterwegs auf der Via Alpina: Teamgeist, Verantwortungsbewusstsein, Hilfsbereitschaft und Selbstvertrauen stärken. © Talander Schulgemeinschaft e.V, Wangen

Für Projekte zur Via Alpina wurden 2011 erstmals Stipendien vergeben. Die Ergebnisse werden jetzt in Kurzfilmen gezeigt. Fest stehen auch die Gewinner für die Reisestipendien 2012.
Ein geofotografisches Inventar des "Roten Weges" von Monaco nach Slowenien, die gemeinsame Alpenquerung durch eine Stafette von 20 Vereinen des französischen Berg- und Kletterverbands FFME und eine dreiwöchige Wanderung von zwölf Kindern der Sonderschule Talander/D: Diese drei Projekte haben 2011 das erstmals vergebene Reisestipendium des internationalen Netzwerks Via Alpina erhalten. Die Wanderungen wurden mit der Kamera begleitet. Die Kurzfilme zeigen eindrückliche Szenen. So sieht man 14-Jährige, über die ihre Lehrer sagen, sie hätten keine glückliche Kindheit - als Gemeinschaft zu Fuss in Tirano angekommen, wirken sie so fröhlich wie nie zuvor.
In den 2012 prämierten Projekten geht es um eine Verknüpfung mehrerer alpiner Schutzgebiete, um die Erstellung von OpenStreetMaps zur Via Alpina und um Wandern mit Hunden. Auch für 2013 werden im Herbst dieses Jahres drei Stipendien zu je 1'000 Euro ausgeschrieben. Die Preise werden von Via Alpina, dem Fürstentums Monaco und dem Ständigen Sekretariat der Alpenkonvention vergeben.
Quellen und weitere Informationen: www.via-alpina.org/fellowships, www.youtube.com/user/ViaAlpina2002, www.via-alpina.org/de/page/785