Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Schweiz plant gigantischen Windpark

Fotomontage des Windparks Surselva

Fotomontage des Windparks Surselva: Verscheuchen die Windräder bald TouristInnen und Schneehühner? © Altaventa AG

Im Bündner Oberland soll der bisher grösste eidgenössische Windpark gebaut werden. Der genaue Standort ist noch strittig, geht es doch um Schneehühner und Skigebiete.
Vierzig bis sechzig Windräder, 135 Meter hoch: Jährlich sollen sie 150 bis 250 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen - mehr als zehn Mal so viel wie der bisher grösste Schweizer Windpark am Mont Croisin im Jura. Der Windpark Surselva könnte 80'000 Haushalte mit Strom versorgen und wäre auf 2'400 Metern über dem Meer einer der höchstgelegenen in Europa. Viel Geld würde der Windpark auch der 380 Einwohner kleinen Gemeinde Lumbrein bringen: Die Betreiberfirma rechnet mit einer Million Franken Pacht pro Jahr und 10 bis 15 Arbeitsplätzen.
Allerdings ist das Projekt teilweise in einem kantonalen Landschaftsschutzgebiet und in einem Gebiet mit Flachmooren, Schneehühnern und einem Adlerpaar vorgesehen. Die Umweltorganisation Pro Natura fordert daher, dass die Windräder in die Nähe des angrenzenden Skigebiets kommen. Die Bergbahnen von Obersaxen und Mundaun sind davon nicht begeistert: Der Windpark mache das Gebiet touristisch wenig attraktiv.
Die aktuelle Energiestrategie der Schweiz sieht einen Ausbau der erneuerbaren Energien auf über 22 Milliarden Kilowattstunden bis 2050 vor, ohne Wasserkraft. Windparks sollen in vierzig Jahren hundert Mal mehr Strom erzeugen als noch 2010. In der Surselva sollen die ersten Windräder frühestens 2015 stehen.
Quellen und weitere Informationen: www.swissinfo.ch/ger/wissen_und_technik, www.pronatura-gr.ch/data/MM20110831, http://s3-eu-west-1.amazonaws.com, www.surselva-no-windpark.ch/, www.altaventa.ch