Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Weiterführende Informationen

News

Über 300 Gemeinden schmieden Allianz

Chambéry métropole

Chambéry métropole: Mit dem Beitritt der Agglomeration sind 7,5 Prozent der Alpenbevölkerung Mitglied im grössten alpenweiten Netzwerk von Gemeinden. © Antoine Berger

Das Gemeindenetzwerk "Allianz in den Alpen" wächst: Mit dem Beitritt von Chambéry métropole gehören dem Bündnis für nachhaltige Entwicklung in den Alpen 316 Kommunen an.
Klimaschutz, Regionalentwicklung, Mobilität. Die Gemeinden in den Alpen stehen vor ähnlichen Herausforderungen. Fast sechs Prozent von ihnen oder 316 vorwiegend kleine Kommunen haben sich zu einem alpenweiten Netzwerk zusammengeschlossen. Mitglied bei "Allianz in den Alpen" sind seit diesem Jahr auch die französische Agglomeration Chambéry métropole und die österreichische Region Hinterer Bregenzerwald. Aus Italien gibt es gleich vier neue Mitglieder: die Provinz Trient als kooperierendes Mitglied, die Gemeinde Vallarsa sowie die Comunità di Primiero und die Comunità territoriale della Val di Fiemme.
Über das Klimaschutzprogramm dynAlp-climate finanziert das Gemeindenetzwerk zurzeit in 20 Kommunen verschiedene Projekte. Zum Beispiel verbringen in Kamnik, Bovec, Bohinj und Kranjska Gora in Slowenien Kindergartenkinder jeden Montag im Wald. Dort lernen sie, was der Klimawandel für den Wald und seine Bewohner heisst.
Quelle und weitere Informationen: www.alpenallianz.org/de, www.alpenallianz.org/de/projekte
abgelegt unter: