Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Sonthofen macht Schule

Energieführerschein

Energieführerschein: Bei Kindern und Jugendlichen Bewusstsein für den Klimawandel schaffen. © Stadt Sonthofen

Was ist eigentlich Energie? Wozu braucht es sie? Und was kann Jeder tun, um Energie zu sparen? Diese Fragen stellten sich SchülerInnen der "Alpenstadt des Jahres 2005" im Rahmen des Projekts "Energieführerschein". Die acht- bis zehnjährigen Sonthofener machten diesen Führerschein erstmals diesen Herbst.
Dabei lernten sie unter anderem, was der Energieverbrauch mit dem Klimaschutz zu tun hat und was das Besondere an erneuerbaren Energien ist. In Experimenten probierten sie dann auch aus, wie und wo sich am meisten Strom einsparen lässt. Ein Energiecheck für daheim sollte auch die Eltern dazu bringen, ihren Energiebedarf für Wärme und Verkehr zu verringern. Der "Energieführerschein" wurde vom Bund Naturschutz betreut und durch das Programm "dynAlp-climate" des Gemeindenetzwerks "Allianz in den Alpen" gefördert.
In einem weiterem Schulprojekt ging es um die kreative Auseinandersetzung mit dem Thema Wald: Wie sieht Schutzwald aus? Was ist im Wald jung, was alt? Bei einer Fotosafari im Bergwald versuchten zwölf- und 13-Jährige unter anderem "Schutz", "Leben" oder "Schönheit" fotografisch festzuhalten. Die Fotos wurden anschliessend in Sonthofen ausgestellt und beim "Internationalen Alpinen Schutzwaldpreis 2011" eingereicht.
Quelle und weitere Informationen: www.all-in.de/nachrichten/allgaeu/immenstadt, www.alpenallianz.org/de/good-practice/664, www.sonthofen.de/Dox