Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

CIPRA International sucht neue Geschäftsführung

Andreas Götz

Andreas Götz: Kenner und Vernetzer der Alpenszene. © Darko Todorovic

Andreas Götz, seit 1996 Geschäftsführer von CIPRA International, verlässt die Organisation. "Ein Geschäftsführer hat ein Ablaufdatum; nach 15 Jahren ist es für mich Zeit zu gehen", so Götz.
Er betont, dass nicht Unzufriedenheit oder gar Frustration ihn zu diesem Schritt bewogen haben, sondern dass er mit 52 Jahren einfach noch einmal eine neue Herausforderung anpacken möchte.
Der CIPRA-Vorstand bedauert seinen Weggang sehr, auch wenn er Verständnis dafür aufbringt. CIPRA-International-Präsident Dominik Siegrist lobt Götz Arbeit in den höchsten Tönen: "Andreas Götz entwickelte sich während seiner Tätigkeit als CIPRA-Geschäftsführer zum wohl besten und erfolgreichsten Kenner und Vernetzer der Alpenszene zwischen Ljubljana und Genua. Mit verblüffender Selbstverständlichkeit brachte er PartnerInnen aus den unterschiedlichsten Regionen und Sprachen zusammen und verstand es, diese in fachlich profilierte Projekte einzubinden und für eine nachhaltige Alpenpolitik zu gewinnen."
Claire Simon hat sich entschieden, stellvertretende Geschäftsführerin zu bleiben. Deshalb sucht CIPRA International eine/n neue/n GeschäftsführerIn. Die Stelle ist auf der Website der CIPRA ausgeschrieben: www.cipra.org/de/stellen