Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Binding-Preis für Solar-Pionier

Gallus Cadonau

Gallus Cadonau: Würde es in der Schweiz nur mehr "Plus-Energie-Bauten" geben, könnten 22 Atomkraftwerke ersetzt werden, rechnet der Binding-Preisträger vor. © Binding Stiftung

Der Grosse Binding-Preis geht dieses Jahr an Gallus Cadonau, Geschäftsführer der "Solaragentur Schweiz". Der mit 50'000 Franken dotierte Preis ist einer der wichtigsten Umwelt- und Naturschutzpreise Europas.
Der Binding-Preis stand diesmal unter dem Motto "Bauen, Energie und Umwelt". Gemäss Cadonau entsprechen "Plus-Energie-Bauten" dem heutigen Stand der Technik. Sie sollten ab sofort für alle Neubauten und Sanierungen vorgeschrieben sein, fordert der Solar-Pionier. Cadonaus Engagement habe der Schweiz eine umweltgerechtere Gesetzgebung gebracht, sagte der Stiftungsrat an der Preisverleihung Anfang November in Vaduz/FL.
Neben dem Grossen Preis wurden auch drei Kleine Binding-Preise verliehen. Josias Gasser, Politiker und "grüner" Unternehmer aus Graubünden, wurde ausgezeichnet, sowie der "ÖkoBeschaffungs Service Vorarlberg". Dieser bietet Gemeinden eine Plattform, um ökologisch nachhaltige Produkte und Materialien einzukaufen. Der dritte Kleine Binding-Preis ging an Josiane Meier für ihr Plädoyer für eine grenzüberschreitende Raumplanung im Alpenrheintal.
Quellen und weitere Informationen: www.binding.li, www.suedostschweiz.ch/vermischtes, www.solaragentur.ch, www.alpenstaedte.org/de/projekte/alpstar, www.umweltverband.at/index.php?eID=tx