Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Idrija für nachhaltigen Tourismus prämiert

Idrija: Industrielles Erbe

Idrija: Industrielles Erbe als Sehenswürdigkeit © Samo Trebizan

Idrija ist heuer nicht nur "Alpenstadt des Jahres", sondern auch "European Destination of Excellence". Die Europäische Kommission hat der Stadt den Titel für ihr besonderes Engagement für soziale, kulturelle und ökologische Nachhaltigkeit verliehen.
Thema des diesjährigen Wettbewerbs war nämlich die Regenerierung physischer Gebiete. Anders gesagt: Wie gelingt es Industriegebiete, Militärgelände oder Transporteinrichtungen als touristische Attraktionen zu nutzen und so den lokalen Aufschwung zu beschleunigen? Idrija hat darauf Antworten gefunden: Die stillgelegte Quecksilbermine, einst die zweitgrösste der Welt, ist Teil des touristischen Angebots und soll, geht es nach dem Willen der Stadt, bald Unesco Weltkulturerbe sein. 500 Jahre lang hat sie das Leben in Idrija geprägt. Idrija als nachhaltige Tourismusdestination zu positionieren, ist auch Teil des Konzepts der Alpenstadt: Fahrradwege werden ausgebaut, zur Erkundung des kompakten Städtchens im wilden Grün, und an der Einrichtung eines Geo-Parks wird gearbeitet.
Die Auszeichnung "European Destination of Excellence" wird seit 2006 vergeben. Aus jedem EU-Land wird eine aufstrebende, relativ unbekannte Destination prämiert. Ziel ist es, Modelle eines nachhaltigen Tourismus zu fördern.
Quelle und weitere Informationen: http://ec.europa.eu/enterprise/sectors/tourism/eden, www.slovenia.info/de/news-items (en).