Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Alpine Space-Projekte bewilligt

Alpenraumprogramm: Zehn neue Projekte werden mit rund 17 Millionen Euro gefördert.

Alpenraumprogramm: Zehn neue Projekte werden mit rund 17 Millionen Euro gefördert. © Logarska Dolina

Die Projekte, die in den kommenden drei Jahren durch das Alpenraumprogramm der Europäischen Union gefördert werden, stehen fest: Zehn überregionale Vorschläge hat der Programmausschuss in der zweiten Maiwoche gut geheissen.
Ursprünglich wurden 81 Ideen eingereicht. Zum Thema Umwelt und Risikoprävention wurden zwei Klima-Projekte bewilligt: Im Rahmen von "C3, Alps Capitalizing Climate Change Knowledge for Adaptation in the Alpine Space" werden Ergebnisse aus den bisherigen Interreg-Klimaprojekten gesammelt und ausgewertet. Das Wissen, wie sich die Alpen an die Folgen der Erderwärmung anpassen können, soll alpenweit verbreitet und angewandt werden. Bei "Alpstar, Toward Carbon Neutral Alps - Make best practice minimum Standard" geht es hingegen um den Klimaschutz, also um die Reduktion der Treibhausgase. Bis 2050 sollen die Alpen klimaneutral werden. Wie das gehen soll, wird in mehreren Pilotregionen gezeigt.
Neue Projektideen können für die laufende Förderperiode bis zum 20. Jänner 2012 eingereicht werden. Den Aufruf dazu wird es im Oktober 2011 geben. Wie es nach 2013 mit INTERREG weitergehen soll, darüber wird bereits diskutiert: Im Europäischen Parlament hat der Ausschuss für regionale Entwicklung den betreffenden Bericht mit sehr grosser Mehrheit angenommen. Unter anderem soll das Budget aus dem Strukturfonds von derzeit 2,5 Prozent auf sieben Prozent erhöht werden. Für jeden Kooperationsraum sollen die "strategischen Bedürfnisse im Hinblick auf Europa 2020 bestimmt" werden. Und transnationale Programme und makroregionale Strategien sollen, wo vorhanden, stärker koordiniert werden.
Quelle und weitere Informationen: www.europarl.europa.eu/activities/committees, www.eppgroup.eu/press/showpr (en), www.europarl.europa.eu/sides/getDoc, www.interreg.de/cln_015/nn_457532/INTERREG