Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Nachtzug Paris-Briançon erhitzt Gemüter

Derzeit ist auf den Nachtzug zwischen Paris und Briançon wenig Verlass.

Derzeit ist auf den Nachtzug zwischen Paris und Briançon wenig Verlass. © Erich Westendarp / pixelio.de

Der Nachtzug von Paris nach Briançon ist für die Wirtschaft rund um die Kleinstadt in den Westalpen wichtig. Das französische Bahnunternehmen SNCF erhält nun Gelder, um diesen Zug dauerhaft zu sichern. Das seien gute Neuigkeiten für eine Bahnstrecke, die unter häufigen Ausfällen und Unterbrechungen leide, sagte Joël Giraud, Abgeordneter des Département Haute-Alpes, während einer Anhörung vor der Kommission für Nachhaltige Entwicklung an der Nationalversammlung.
Der anwesende Präsident der SNCF Guillaume Pépy ist seinerseits überzeugt, dass das Bahnunternehmen bereits grosse Anstrengungen unternimmt und für die Unregelmässigkeiten nicht verantwortlich ist. Pépy warf Giraud vor, nie zufrieden zu sein und schlug vor, mit einem anderen Anbieter als SNCF zusammen zu arbeiten.
Wird die SNCF Dank den zusätzlichen Geldmitteln den Nachtzug regelmässiger verkehren lassen? CIPRA Frankreich sorgt sich um die Qualität der Dienstleistungen der SNCF, deren Aufgabe unter anderem die räumliche Entwicklung sei.
Quelle: www.ledauphine.com/hautes-alpes/2010/11/24 (fr)