Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Herisau/CH: Kunst und Energieeffizienz

AR't Herisau: Zum achten Mal fand die im Alpenstadt-Jahr initiierte Kulturveranstaltung statt.

AR't Herisau: Zum achten Mal fand die im Alpenstadt-Jahr initiierte Kulturveranstaltung statt. © Lukas Zolliker Fotografie Herisau

Die "Energiestadt" Herisau unterstützt jedes Jahr mit 30'000 CHF Investitionen wie Sonnenkollektoren, die zu einer besseren Energiebilanz der HausbesitzerInnen beitragen sollen. "Etwa ein Drittel der Gelder fliessen in Aktionen, die sich an die breite Bevölkerung richten", so Hansjörg Blaser, Leiter der Abteilung Umweltschutz.
In diesem Jahr unterstützt die Stadt Herisau die Anschaffung energieeffizienter Haushaltsgeräte: Die HerisauerInnen konnten für Waschmaschinen, Geschirrspüler und Kühlgeräte mit der höchsten Energieklasse um einen Förderbeitrag von 200 CHF (rund 150 Euro) ansuchen. "Die Stadt stellte dafür 10'000 CHF zur Verfügung. Innerhalb kürzester Zeit waren die Mittel ausgeschöpft", so Blaser. Auch 2011 wird die "Energiestadt" für eine ähnliche Aktion rund 9'000 CHF zur Verfügung stellen.
Im November 2010 stellten bereits zum achten Mal lokale und regionale KünstlerInnen im Alten Zeughaus aus. Die Kunstausstellung "AR't Herisau" wurde im Alpenstadt-Jahr 2003 initiiert. Thema der diesjährigen Veranstaltung: das Feinstoffliche. "Wir wollten den textilarbeitenden KünstlerInnen, die sonst wenig wahrgenommen werden, eine Plattform bieten", so Kuratorin Sylvia Bühler. Gezeigt wurden Arbeiten von acht KünstlerInnen, unter anderem ein archaischer Mantel aus Filz, ein Kleid aus Papierröllchen und eine Tasche aus feinem Draht. Im nächsten Jahr wird es dann um das "Grobstoffliche" gehen. Weitere Informationen: www.art-herisau.ch (de)