Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Weiterführende Informationen

News

Mobil in die Zukunft!

Experten und Politiker (hier: Antonio Prade und Hermann Knoflacher, v.l.n.r.) diskutierten in Belluno/I über ein politisch brisantes Thema: "Mobil in die Zukunft".

Experten und Politiker (hier: Antonio Prade und Hermann Knoflacher, v.l.n.r.) diskutierten in Belluno/I über ein politisch brisantes Thema: "Mobil in die Zukunft". © CIPRA International

Am letzten Septemberwochenende wurde in Belluno/I über Herausforderungen, Möglichkeiten und Chancen einer klimaneutralen Mobilität in Alpenstädten diskutiert. Die rund 100 TeilnehmerInnen aus sechs Alpenstaaten debattierten in Arbeitsgruppen mit ExpertInnen und PolitikerInnen über Mobilitätskonzepte innerhalb der Stadt bzw. zwischen Stadt und Umland.
Zuvor hatten ReferntInnen aus Österreich, Frankreich, Italien und der Schweiz theoretische und praktische Inputs gegeben: Der Verkehrsplaner Hermann Knoflacher von der Technischen Universität Wien/A erinnerte daran, dass die Alpenstädte durch den Umschlag der Waren reich geworden sind. Autofreie Städte würden auch heute nicht nur Lebensqualität, sondern auch Wohlstand bringen. Helmuth Moroder stellte den ehrgeizigen Klimaplan Bozens/I vor: bis 2030 hat sich die Stadt das ehrgeizige Ziel gesetzt, klimaneutral zu werden.
Im Anschluss an die Tagung fand die Generalversammlung des Vereins Alpenstadt des Jahres statt. Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Hubert Buhl (Sonthofen/D) gewählt. Dem Vorstand gehören weiters die zweite Vorsitzende Colette Patron (Gap/F), die den Verein in den letzten acht Jahren leitete, und Patrizia Trincanato (Bozen/I) an.
Tagungsunterlagen stehen unter www.alpenstaedte.org/de/infoservice zum Download bereit.
Quelle: CIPRA International