Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Weiterführende Informationen

News

Netzwerk Pyrenäen: Vernetzt zur Stärkung der Wirtschaft im Berggebiet

Instrumente wie die "Pyrenäenkonvention" und das "Netzwerk Pyrenäen" ermöglichen eine gemeinsame Interessensvertretung auf europäischer Ebene.

Instrumente wie die "Pyrenäenkonvention" und das "Netzwerk Pyrenäen" ermöglichen eine gemeinsame Interessensvertretung auf europäischer Ebene. © APEM 2010

Französische und spanische VertreterInnen aus Politik und Verwaltung haben sich am 10. Juni in Saint Gauden/F getroffen und über die Vorteile einer Vernetzung zur Stärkung der sozialen Bereiche und der Wirtschaft in den Pyrenäen diskutiert. Die Anwesenden bekräftigten, eine Vernetzung der Akteure und Gebiete des Bergmassivs zu unterstützen. Zudem erntete die Lancierung der "Agenda 21 Pyrenäen" bei vielen Teilnehmenden Lob.
Das Seminar "Für eine gemeinsame Vision zur Entwicklung des Berggebiets" wurde von der Versammlung zur wirtschaftlichen Entwicklung der Pyrenäen APEM organisiert. Ziel war es, die Zusammenarbeit zwischen Akteuren im Bereich Regionalentwicklung und dem "Netzwerk Pyrenäen" zu stärken. Die acht Netzwerkpartner setzen sich seit über 20 Jahren zusammen mit weiteren Projektträgern für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung der Pyrenäen ein und fördern den Wissenstransfer über politische und sprachliche Grenzen hinweg.
Präsentation des Seminars sowie Zusammenfassung der Resultate stehen unter http://territoires.sig-pyrenees.net (fr) zum Download bereit.