Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Schweizer Berggebieten geht es besser

Mehr Arbeit und Bevölkerungswachstum: vor allem Tourismusregionen in den Schweizer Bergen geht es gut.

Mehr Arbeit und Bevölkerungswachstum: vor allem Tourismusregionen in den Schweizer Bergen geht es gut. © Brusino Arsizio (TI) / swiss-image

Die wirtschaftliche Situation in den Schweizer Berggebieten hat sich in den letzten Jahren verbessert: das zeigt der Bericht der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB), der Anfang Juli herausgegeben wurde. Im Zeitraum von 2005 bis 2008 sind in den Berggebieten der Schweiz jährlich 1,9 Prozent Erwerbstätige hinzugekommen. Dies geht einher mit einem allgemeinen Bevölkerungswachstum, welches aber in bestimmten strukturschwachen Regionen auch rückläufige Tendenzen zeigt.
In den Berggebieten findet derzeit ein Transformationsprozess statt, der laut Bericht von der zukünftigen Raumplanung aufgegriffen werden muss. Die Beschäftigten in der Landwirtschaft sind rückläufig und die Berggebiete sind von einer fortschreitenden Zersiedlung sowie dem Verlust von landwirtschaftlicher Fläche bedroht.
Der ausführliche Bericht "Das Schweizer Berggebiet 2010 -
Fakten und Zahlen" steht unter www.sab.ch/fileadmin/user_upload/dokumente zum Download bereit.
abgelegt unter: