Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Internationale Projekte zu Folgen des Klimawandels in Bergregionen

ARNICA: Der Name der Bergpflanze ist ein Akronym für ein von CIRCLE Mountain gefördertes Projekt zu den Folgen des Klimawandels in Berggebieten.

ARNICA: Der Name der Bergpflanze ist ein Akronym für ein von CIRCLE Mountain gefördertes Projekt zu den Folgen des Klimawandels in Berggebieten. © CIPRA International

Die Ergebnisse der CIRCLE MOUNTAIN Ausschreibung liegen vor. Die Finanzierung von vier transnationalen Projekten ist zugesagt. Die Projekte sind auf zwei Jahre angelegt und haben ein Volumen von je zirka 300'000 Euro. Die vier geförderten Projekte heissen ARNICA, EURAS-CLIMPACT, ChangingRISKS und CAMELEON.
Sie befassen sich mit Klimawandelfolgen (natürliche und anthropogene Faktoren) und Handlungsoptionen in Bergregionen unter Berücksichtigung von Wasserressourcen, Infrastruktur, Hangstabilität, Landwirtschaft, Tourismus, Gesundheit, und Biodiversität. Der Start ist für Herbst 2010 angesetzt.
Ausserdem wurde auf einer Kick-off Veranstaltung Mitte Juni in Dublin/IRL das Netzwerkprojekt CIRCLE-2 ERA Net gestartet, das sich ebenfalls mit den Folgen des Klimawandels befasst. Ziele sind die Koordinierung und Konsolidierung europäischer transnationaler Fördergelder in diesem Forschungsbereich, die Unterstützung politik-relevanter Forschungsergebnisse für Anpassungsinitiativen und -strategien sowie die Stärkung der Zusammenarbeit und der Austausch von Good Practice Beispielen. Die Projektlaufzeit ist von Mai 2010 bis Mai 2014.
Weitere Informationen unter: www.circle-era.net/research-calls (en)