Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

40 Jahre CIPRA Österreich – Vortrag und Buchvorstellung von Prof. Werner Bätzing

Prof. Werner Bätzing (c) CIPRA Oesterreich

Das 40jährige Bestehen von CIPRA Österreich wurde am 28. April 2015 mit einem interessanten Vortrag des bekannten Alpenforschers Prof. Werner Bätzing in den Räumlichkeiten des Tiroler Landhauses mit 150 Weggefährten und Alpenfreunden feierlich begangen.

Vorsitzender CIPRA Öesterreich P. Haßlacher (c) J.Essl

Peter Haßlacher, Vorsitzender von CIPRA Österreich, skizzierte die Gründung von CIPRA Österreich im Jahre 1975. Seit damals ist CIPRA Österreich eine wichtige Stimme in Fragen des Alpenschutzes, der nachhaltigen Alpenentwicklung, der Stärkung der Alpenkonvention und der Sichtbarmachung alpenweiter Herausforderungen.

Landtagspräsident Herwig van Staa hob in seinen Ausführungen vor allem die Besonderheit, aber auch die Sensibilität des Alpenraumes hervor und betonte einmal mehr den sorgsamen Umgang mit den Berggebieten und verwies hier vor allem auf den Klimawandel, der die negativen Auswirkungen auf den Alpenraum viel schneller sichtbar macht als in anderen Gebieten außerhalb des Alpenbogens.

Die Reden von Peter Haßlacher und Herwig van Staa können Sie hier nachhören

Der Alpenforscher Werner Bätzing prägt seit Mitte der 1980er-Jahre die Diskussion um die Entwicklung und den Schutz der Alpen. In seinem Vortrag zeichnete er ein aktuelles Bild von den Alpen, die derzeit auf zweierlei Arten verwildern: Der Rückgang der traditionellen Nutzung und die Abwanderung der Menschen aus dem Ländlichen Raum. Diesen beiden Entwicklungen muss laut Werner Bätzing entgegengesteuert werden, indem dezentrale Strukturen erhalten und gestärkt werden müssen. Bätzing machte deutlich, dass die Globalisierung in den Alpen besonders negativ in Erscheinung tritt. Sei es durch einen enormen Bodenverbrauch für austauschbare Gewerbegebiete, den brutalen Kampf im Tourismus mit weiteren Erschließungen oder auch der ständige Rückgang der Berglandwirtschaft. (je)

Im Rahmen seines Vortrages stellte Werner Bätzing seine zwei neuen Bücher vor:

  • „DIE ALPEN. Geschichte und Zukunft einer europäischen Kulturlandschaft“, C.H. Beck-Verlag, München 2015, 484 S. (vollständige Neubearbeitung)
  • „Zwischen Wildnis und Freizeitpark. Eine Streitschrift zur Zukunft der Alpen“, Rotpunktverlag, Zürich 2015, 150 S.

Den gesamten Vortrag von Werner Bätzing können Sie hier nachhören.

abgelegt unter: