Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

SloWolf - Auf den Spuren der slowenischen Wölfe

Das Projekt sloWolf möchte die Lücke der systematischen Forschung und Aufklärung über den Wolf in Slowenien füllen.

Das Projekt sloWolf möchte die Lücke der systematischen Forschung und Aufklärung über den Wolf in Slowenien füllen. © Projekt sloWolf

Gutes Wolfsmanagement und die Suche nach Lösungen für das leichtere Zusammenleben der Menschen mit diesen grossen Raubtieren sind die zentralen Themen des vierjährigen slowenischen Life+ Projekts sloWolf, das im Januar 2010 gestartet ist. Im Unterschied zum Braunbären und Luchs sind beim Wolf einige Grunddaten noch sehr unzuverlässig, wie beispielsweise die Grösse der slowenischen Population, die Anzahl der Rudel, die Grösse der Reviere usw.
Ausserdem besteht hoher Informationsbedarf der Öffentlichkeit über diese Tiere und deren Verhalten. Dem Wolfsmanagement kommt eine besondere Bedeutung im Projekt zu. Vorgesehen ist ein Aktionsplan sowie Vorschläge für den Schutz von Weidetieren. Um einen Einblick ins Leben der slowenischen Wölfe zu bekommen, werden zwei Tiere pro Jahr mit Sendern ausgestattet. Die Anzahl der Wölfe wird anhand von Spuren im Schnee und Imitationen des Wolfsgeheuls geschätzt. Ausserdem werden Proben genommen und genetische Analysen durchgeführt. Alle Beobachtungen werden in einem Internetportal gesammelt.
Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit ForscherInnen und JägerInnen aus Kroatien erfolgen, da sich die Länder die Wolfspopulation teilen.
Quelle: www.dinaricum.si/images/stories/Miha (sl),
Weitere Informationen bei Projektkoordinatorin Anamarija Žagar anamarija.zagar@gmail.com