Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Für Stille in den Bergen

"Stille" bitte: Tiere und Menschen sollen in den Berge ihre Ruhe finden.

"Stille" bitte: Tiere und Menschen sollen in den Berge ihre Ruhe finden. © CIPRA Frankreich

"Stille" haben NaturliebhaberInnen auf dem "Glacier de l'Etendard" im Massif "Grandes Rousses" in den französischen Alpen im März gefordert. Lärmende Helikopter und HeliskifahrerInnen, sind sie der Meinung, sollen nicht überall oder gar nicht toleriert werden. Mit der Mitorganisation der "Demonstration" verfolgt CIRPA Frankreich die bereits im Dezember 2009 aufgenommene Diskussion über Ethik in der Trendsportart Heliskiing.
In Frankreich dürfen SkifahrerInnen nicht mit dem Helikopter abgesetzt werden, jedoch dürfen sie per Helikopter zurückgeflogen werden. In Österreich darf Heliskiing nur an zwei Standorten in Vorarlberg praktiziert wird. In der Schweiz sind 42 Gebirgslandeplätze ausgezeichnet, rund die Hälfte davon liegt in Schutzgebieten. Laut Mountain Wilderness und dem Verkehrs-Club Schweiz VCS würden in der Schweiz jährlich rund 15'000 Flugbewegungen für Helikopter-SkifahrerInnen registriert. Die Umweltschutzorganisationen Mountain Wilderness, VCS, Pro Natura und WWF legten dem Bundesrat nun Anfang April 2010 eine von 14'000 Leuten unterschriebene Petition vor. Darin fordern sie, in Schutzzonen keine weiteren Gebirgslandeplätze auszuzeichnen und die bestehenden zu überprüfen.
Quellen und weitere Infos: CIPRA France, www.mountainwilderness.ch/projekte (de/fr)
abgelegt unter: ,