Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Gemeinden engagieren sich für ein besseres Klima

Die zahlreichen TeilnehmerInnen in Mäder machten deutlich, dass der Austausch über nachhaltige Klimamassnahmen ein wichtiges Anliegen der Gemeinden ist.

Die zahlreichen TeilnehmerInnen in Mäder machten deutlich, dass der Austausch über nachhaltige Klimamassnahmen ein wichtiges Anliegen der Gemeinden ist. © CIPRA International

Am 21. und 22. Januar hat in Mäder/A die internationale Klimatagung unter dem Motto "Gemeinden machen Klima - Verminderungsmassnahmen auf dem Prüfstand" statt gefunden. Rund 130 TeilnehmerInnen aus allen Alpenstaaten folgten dem Ruf des Gemeindenetzwerks "Allianz in den Alpen" und der CIPRA International, um sich über nachhaltige Massnahmen zum Klimaschutz auszutauschen.
Vorträge zu Best-practice-Beispielen aus den verschiedenen Ländern zeigten, wie es aussehen kann, wenn Gemeinden sich aktiv mit dem Klimawandel auseinandersetzen. Die Themen spiegelten sich wieder in Projekten aus den Bereichen Energie, Landwirtschaft, Umweltbildung, Mobilität und Naturschutz. Das Vortragsprogramm ergänzte durch ein Exkursionsangebot mit den Schwerpunkten Mobilität, regionale Vermarktungskonzepte und Energieeffizienz. Dabei konnten die Teilnehmer hautnah die Umsetzung von der Theorie in die Praxis erleben.
Die beiden Projekte dynAlp-climate und cc.alps möchten auch weiterhin zusammenarbeiten, um lokale AkteurInnen bei der Umsetzung nachhaltiger Klimamassnahmen zu unterstützen.
Der nächste Schritt wird sein, einen Massnahmenkatalog zusammen zu stellen. Damit sollen die Gemeinden ein nützliches Werkzeug an die Hand bekommen, mit dessen Hilfe sie sich für ihre eigenen nachhaltigen Klimamassnahmen inspirieren können.
Weitere Informationen finden sich unter www.alpenallianz.org/de/infoservice/presse (de/fr/it), www.alpenallianz.org/de/infoservice (de/fr/it/sl).