Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Neue Plattform der Alpenkonvention für grosse Wildtiere

Luchs

Luchs und Co: Wo gibt es sie und wie soll sich das Zusammenleben mit dem Menschen gestalten? © Helga Schmadel / Pixelio

Der erste Workshop der neuen Plattform "Grossraubtiere und Huftiere" - auch Plattform "Wildtiere und Gesellschaft" - hat Ende Oktober in Vaduz/FL stattgefunden. Rund 30 VertreterInnen aus sechs Ländern nahmen am Austausch über grosse Beutegreifer und wildlebende Huftiere in den Alpenstaaten teil.
Die Teilnehmenden präsentierten den aktuellen Stand des Artenbestandes und der Zuständigkeiten in den einzelnen Ländern. Das zusammengetragene Wissen wird in den nächsten Monaten überarbeitet, detailliert und in einem zusammenfassenden Bericht veröffentlicht.
Die UmweltministerInnen der Alpenstaaten haben im Frühling 2009 an der X. Alpenkonferenz in Evian/F entschieden, die Plattform "Grossraubtiere" einzurichten. Die Plattform soll Fragen betreffend Erhaltung, Schutz und Nutzung von Wildtieren aufgreifen und Lösungen zum Ausgleich unterschiedlicher Interessenlagen und Nutzungsansprüchen wie Naturschutz und Jagd vorschlagen. Bis zur nächsten XI. Alpenkonferenz soll ein Dokument mit gemeinsamen Zielen und Strategien erarbeitet werden.
Quelle: CIPRA International. Weitere Infos unter: www.alpconv.org/theconvention/conv06_WG_f_de