Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

CIPRA Frankreich stellt Absichten von Wintertourismusorten in Frage

Wintertourismus

Frankreich stellt den Verein Ski France an den Pranger: welche Absichten stehen hinter ihrer Nachhaltigkeits-Charta? © the_amanda / flickr

Seit zwei Jahren setzt sich der französische Verein der BürgermeisterInnen der Tourismusgemeinden im Berggebiet ANMSM - auch Ski France genannt - der die 100 grössten französischen Skigebiete angehören, für eine Charta für eine nachhaltige Entwicklung der Wintersportgebiete ein. CIPRA Frankreich hat sich bis anhin am Ausschuss der Charta beteiligt.
Der Regionale Raumordnungsplan der französischen Nordalpen DTA ist derzeit in der Vernehmlassung. Er ist mit einer praktischen Umsetzung der Alpenkonvention in den Französischen Alpen gleichzusetzen.
Die ANMSM hat sich aber nun mit einer Motion gegen den Entwurf des Leitfadens DTA ausgesprochen, indem sie eine Position in Widerspruch zur Alpenkonvention und sowie ihrer eigenen Charta bezieht.
CIPRA Frankreich zieht sich nun aus dem Ausschuss der Charta der ANMSM zurück mit der Befürchtung, dass die Charta zunehmend dazu diene, Marketing unter dem Deckmantel des Umweltschutzes zu betreiben. CIPRA Frankreich bedauert mitunter, dass die ANMSM mit der Motion gegen die DTA den Wintertourismussorten Schaden zufüge, die ihren Verpflichtungen im Bereich Nachhaltigkeit nachgekommen seien.
Quelle: CIPRA Frankreich
abgelegt unter: ,