Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Schmelzende Gletscher am Hausberg - was nun?

Anhand von konkreten Beispielen werden in Crans Montana/CH mögliche Lösungsansätzen diskutiert.

Anhand von konkreten Beispielen werden in Crans Montana/CH mögliche Lösungsansätzen diskutiert. © Anita Wyss

Am 24. und 25. September 2009 organisiert cc.alps in Zusammenarbeit mit CIPRA Schweiz und der Stiftung für Landschaftsschutz in Crans Montana/CH eine internationale Tagung über die Auswirkungen der schmelzenden Gletscher auf die Gemeinden.
Vergletscherte Berggipfel sind prägende Elemente: Als Aushängeschild der Alpen, aber auch als Heimatbezug und zur Identifikation für die Alpenbewohnerinnen und -bewohner sind die Gletscher wichtig. Zugleich sind die schwindenden Eismassen ein deutliches Zeichen globaler Klimaänderungen.. Für die Gletschergemeinden sind sie auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Ihr Schmelzen hat insbesondere Auswirkungen auf das Naturgefahrenrisiko, die Wasserwirtschaft und den Tourismus. Mittels dieser Tagung soll aufgezeigt werden, welche Herausforderungen auf die Gletschergemeinden durch den Klimawandel zukommen, wie die Gemeinden darauf reagieren können und welche Folgewirkungen jene Klimamassnahmen haben könnten, die die Gemeinden derzeit oder in der Zukunft umsetzen wollen.
Nach einer Plenarsession mit zahlreichen konkreten Beispielen, werden die TeilnehmerInnen die Möglichkeit haben die Diskussion in kleineren Arbeitsgruppen zu vertiefen. Exkursionen vor Ort werden die angesprochenen Aspekte veranschaulichen.
Programm und Anmeldung finden Sie unter: www.cipra.org/cc.alps (de, fr, it)