Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Einsatz neuer Technologien fördert Bergschulen

Ein neues Abkommen zwischen der Region Piemont/I und der Regionalen Abteilung für Schulwesen soll die Erhaltung und Entwicklung von Schulen in abgelegenen Bergregionen mit Hilfe neuer Technologien fördern.
Das Protokoll, welches am 14. April 2009 unterzeichnet wurde setzt fest, dass das Regionale Referat für Bildung eine Million Euro für die Finanzierung von Gemeindeprojekten zur Verfügung stellen soll. Dieses Geld wird aus dem Budget des Regionalen Bergreferats zur Finanzierung der jährlich vorgeschlagenen Gemeindeprojekte zur Verfügung gestellt. Die Versuchsläufe und Förderung von Projekten, die den Einsatz neuer Technologien nutzen, stellt eine Erweiterung der Abkommen von 2003 und 2006 dar. Interaktive Tafeln, virtuelle Unterrichtsbesuche und gemeinschaftliche Recherche sind Instrumente des Teleunterrichts. Ziel ist es die Isolation von Bergschulen zu mindern.
Quelle: www.regione.piemonte.it/cms/piemonte-informa (it)