Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Schneller von München nach Mailand

Schienen

Zeiteinsparung von 50 Minuten auf der Strecke München - Zürich dank Ausbau. © PIXELIO / Uwe Schwarz

Die Schienenstrecke von München/D nach Zürich/CH wird zwischen Geltendorf/D und Lindau/D bis 2015 elektrifiziert und für Züge mit Neigetechnik befahrbar gemacht.
Dadurch kann der alpenquerende Güter- und Personenverkehr beschleunigt werden, wird doch dank diesem Ausbau die Bahnstrecke von München nach Mailand/I durch die Schweiz (nach Fertigstellung des Gotthardbasistunnels) schneller sein als die Strecke über den Brenner. Die Verbindung Geltendorf-Lindau wird Teil einer Zulaufstrecke für die Neuen Eisenbahn-Alpentransversalen NEAT, einem Schweizer Grossprojekt zur Verbesserung des Eisenbahn-Transitverkehrs in Nord-Süd-Richtung.
Die Elektrifizierung Geltendorf-Lindau wird durch die Unterzeichnung des Finanzierungsvertrags Mitte Dezember 2008 durch den Deutschen Bund, die Deutsche Bahn Netz AG und den Freistaat Bayern endlich ermöglicht. Die Kosten der Elektrifizierung werden sich schätzungsweise auf ca. 210 Mio. Euro belaufen. Die Schweiz wird sich mit 50 Mio. Euro und der Freistaat Bayern mit 55 Mio. Euro - im Rahmen einer Vorfinanzierung - an den Kosten beteiligen. Der Rest soll aus Bundes- und Eigenmittel der DB Netz AG finanziert werden. Laut Absichtserklärung soll mit der Elektrifizierung im Jahr 2010 begonnen werden.
Quelle: www.stmwivt.bayern.de/presseinfo (de)