Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Ökonomische Bewertung von Schutzmassnahmen gegen Naturgefahren

Lavinenverbauung

Die Schweiz wendet jährlich rund 2,9 Milliarden Franken für den Schutz vor Naturgefahren auf. © PIXELIO / Katrin Weyermann Bötschi

Wie viel Schutz vor Naturgefahren möchte die Bevölkerung und was ist sie bereit dafür auszugeben? Dieser Frage ist eine Studie des Schweizerischen Schnee- und Lawinenforschungsinstitut nachgegangen, welche versuchte den ökonomischen Wert der Dienstleistung "Gefahrenschutz" zu beziffern.
Um die Nachfrage nach diesem öffentlichen Gut zu bestimmen, haben 450 zufällig ausgewählte SchweizerInnen hypothetische Schutzszenarien für Strassen im Schweizer Berggebiet bewertet. Resultat: Durchschnittlich waren die Befragten bereit, einen privaten Beitrag von 22 Franken zu leisten, um den Schutz über die nächsten 20 Jahre auf dem heutigen Niveau zu erhalten. Aufsummiert über die gesamte Bevölkerung ergibt sich daraus eine Zahlungsbereitschaft von etwa 12,5 Millionen Franken pro verhinderten Todesfall. Quellen und Infos: www.slf.ch/dienstleistungen/newsletter (de), www.slf.ch/forschung_entwicklung
abgelegt unter: , , ,