Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Wissenschaftlicher Einblick in fremde Bergregionen und Kulturen

Reisterrassen

Althergebrachte Kultursysteme unter Druck. © PIXELIO / BirgitH

Das "International Human Dimensions Programme on Global Environmental Change (IHDP)" widmet sich in der Oktober Ausgabe ihrer Zeitschrift "IHDP Update" den Bergregionen weltweit.
Diese seien ein "Labor für Anpassungen" an schwierige Umweltbedingungen, welches besonders mit dem Klimawandel an Bedeutung gewinnt. Kurze Zusammenfassungen wissenschaftlicher Arbeiten schildern Herausforderungen und Lösungsansätze aus den Gebirgen Afrikas, Eurasiens und Amerikas.
Die vorgestellten Projekte rücken die BewohnerInnen der Bergregionen in den Mittelpunkt. Beispielsweise erklären deutsche Forscher in einem Beitrag die Auswirkungen des Falls des Eisernen Vorhangs, wodurch die wirtschaftlichen und sozialen Gefüge auseinander fielen, auf die Kulturlandschaft in den Karpaten. Ortswechsel: Der Mount Kenia in Ostafrika dient als "Wasserturm" für eine riesige Landfläche - was passiert, wenn die Schneereserven auf Grund des Klimawandels abschmelzen? Diese Frage versuchen Schweizer Wissenschaftler zusammen mit lokalen Forschern zu beantworten. Mit ähnlich gelagerten Fragestellungen befassen sich auch die 13 weiteren Artikel.
Download der Zeitschrift: www.ihdp.unu.edu/file/IHDP+Updates (en)
abgelegt unter: