Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Legt der Klimawandel die Alpen trocken?

Haubentaucher

Wasser ist ein wesentliches Element für das Leben der Menschen, Tiere und Pflanzen. © PIXELIO / Bernd von Dahlen

Der Alpenbogen wird seiner Rolle als Wasserschloss für Mitteleuropa auch in Zukunft gerecht. Jedoch nicht ohne Einschränkungen, wie eine aktuelle Untersuchung einer 20-köpfigen Expertengruppe im Auftrag der Europäischen Umweltagentur EEA prognostiziert.
Gemäss dieser Studie zur Wassersituation in den Alpen werden sich die bereits heute auftretenden saisonalen Engpässe verschärfen. Die kompletten Empfehlungen der Expertengruppe veröffentlicht die EEA in einem ca. 80-seitigen Bericht Anfang 2009.
Zur "Nachhaltigen Wassernutzung" startet diesen Herbst zudem in der Schweiz ein mit 12 Mio. CHF dotiertes Nationales Forschungsprogramm, das NFP 61. In dessen Rahmen sollen wissenschaftliche Grundlagen und Methoden für einen nachhaltigen Umgang mit den Wasserressourcen in der Schweiz erarbeitet werden. Bis am 20. Januar 2009 können Projektskizzen beim Schweizerischen Nationalfond eingereicht werden.
Quellen und Infos: www.umweltbundesamt.de/uba-info-presse/2008 (de), www.nfp61.ch (de/fr/en)