Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Skigebiete investieren im grossen Stil

Schneekanonen und -lanzen boomen: In Österreich investierten die Skigebiete erstmals etwa gleich viel in künstliche Beschneiung wie in die Erneuerung der Seilbahninfrastruktur - rund 200 Millionen Euro.
Mittlerweile sind hier knapp zwei Drittel der Pistenfläche beschneibar. Auch in Deutschland und der Schweiz wird kräftig investiert; vielfach wird versucht, die durch den Klimawandel zu grünen Wiesen verkommenden Talabfahrten befahrbar zu halten. Schweizer Skigebiete investierten für diesen Winter rund 50 Millionen Euro in neue Schneeanlagen.
Auch das französische Skigebiet Montgenèvre modernisierte seine Anlagen und eröffnete zudem einen neuen Sektor. Kostenpunkt: 21 Millionen Euro. In Montgenèvre sind heute rund 50 % der Pistenfläche beschneibar.
Quellen: Augsburger Allgemeine, 16.10.2008, www.actumontagne.com/newsletter-article_753 (fr)