Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Verleihung des King Albert Mountain Award

Die King Albert I Memorial Foundation hat am 6. September in Pontresina/CH fünf BergexpertInnen mit Auszeichnungen geehrt, vier davon stammen aus Alpenländern.
Die Preise gingen an eine der weltbesten Bergsteigerinnen, die Französin Catherine Destivelle, an den Deutschen Kurt Albert, den Erfinder der Rotpunkt-Idee, weiters an den deutschen Dokumentarfilmer Gerhard Baur, den Schweizer Geschichtsprofessor Jon Mathieu und an den kanadischen Professoren Hanspeter Schreier.
Die King Albert I Memorial Foundation ist eine in Zürich/CH eingetragene Stiftung, die der ehemalige St. Moritzer Kurdirektor Walter Amstutz 1993 zu Ehren des belgischen Königs Albert I. (1875-1934) gegründet hat, der ein grosser Alpinist und vor allem Kletterer war. Das Anliegen der Stiftung ist die Auszeichnung von Personen oder Institutionen, die sich durch ihre Leistungen in einem Bereich, der mit den Bergen der Welt in Zusammenhang steht, besondere und nachhaltige Verdienste erworben haben.
Quelle und Infos: www.king-albert.ch (en)