Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Liechtenstein prüft Güterverladebahnhof im Land

Eine Machbarkeitsstudie der Liechtensteinischen Industrie- und Handelskammer (LIHK) bestätigt, dass es neben Wolfurt/A und Buchs/CH auch in Liechtenstein möglich ist, Güter von der Strasse auf die Bahn zu verladen.
Dadurch könnte der grenzüberschreitende LKW-Verkehr reduziert werden. Die von einer Arbeitsgruppe der Regierung erstellte Studie legt dar, wie die Verladung abgewickelt werden kann und welche infrastrukturellen Massnahmen notwendig sind. Aufgrund der vorliegenden Ergebnisse empfiehlt die Arbeitsgruppe die Weiterverfolgung des Projektes.
Als Umschlagsort für Güter auf die Bahn wäre das Areal des Bahnhofs Nendeln grundsätzlich geeignet und gemäss Studie der sinnvollste Ort in Liechtenstein. Sechs liechtensteinische Grossunternehmen unterstützen gemeinsam die Verlagerungsinitiative der LIHK. Als nächste Schritte sollen die Trägerschaft zur Betreibung der Güterumschlagsanlage evaluiert, ein detailliertes Finanzierungs- und Betriebskonzept erstellt sowie Lärmschutzmassnahmen geplant werden. Infos: www.presseportal.ch/de/pm/100000148 (de)