Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Wo steckt das Wissen? Jetzt wissen wir es!

Gruppe

© CIPRA International

Am Anfang des Projekts gab es die Überzeugung: das Wissen existiert, die guten Beispiele auch, aber diejenigen, die davon profitieren könnten, wissen nicht wo. 40 ExpertInnen aus dem Alpenraum haben ein Jahr lang gemeinsam die bestehenden Kenntnisse zu 6 grossen Themenfeldern zusammengetragen.
Dazu wurden zu Beginn diejenigen Themen ausgewählt, die für die Zukunft in den Alpen von zentraler Bedeutung sind: regionale Wertschöpfung, soziale Handlungsfähigkeit, Schutzgebiete und Biodiversität, Mobilität, Formen der Entscheidungsfindung sowie Politiken und Instrumente. Als Ergebnis präsentierten die ExpertInnen 160 erfolgreiche Beispiele und 240 Literaturexzerpte als theoretische Grundlage. Sechs englischsprachige Berichte erläutern die Ergebnisse und ein Schlussbericht stellt die Themen in einen gemeinsamen Kontext. Um dieses Wissen Allen zur Verfügung zu stellen, damit es als Input für neue Aktivitäten und gute Projekte genutzt werden kann, wurde die Website www.cipra.org/zukunft eingerichtet. Sie bietet freien Zugang zur Datenbank mit den Projekten und Literaturhinweisen, zu Informationen über News, Veranstaltungen und zu Dokumenten, die zum Download zur Verfügung stehen.
Als weiteres wichtiges Ergebnis dieser "theoretischen Phase" hat die CIPRA auf Grundlage der gesammelten Kenntnisse ihre Forderungen an die Politik und Verwaltung mit dem "Schaaner Memorandum für die Zukunft in den Alpen" formuliert.
Durch die Zusammenarbeit von internationalen ExpertInnen aus dem gesamten Alpenraum sind neue Kontakte und neue Netzwerke zwischen Menschen, Ländern und Fachgebieten entstanden und haben dazu beigetragen, dass Menschen, die sich vorher nicht kannten, jetzt gemeinsam in neuen Projekten aktiv sind. Beispielhaft arbeiten Johannes Heeb, Wolfgang Pfefferkorn und Luis Fidlschuster für die Netzwerkstelle Wissensmanagement Regionalentwicklung Schweiz. Eine Kooperation, die ohne "Zukunft in den Alpen" nicht entstanden wäre!