Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Neue Bücher zum Thema Alpinismus

Berg Sucht

Der Alpinismus war einer Erfindung des Bürgertums Ende des 18. Jahrhunderts © www.boehlau.at

Drei deutschsprachige Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt behandeln die Geschichte des Alpinismus Das Buch "Berg-Sucht" von Martin Scharfe widmet sich den Anfängen des Alpinismus.
Extreme Erfahrungen alpiner Bergsteiger werden ebenso beschrieben wie frühe Alpintechniken. Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden der deutsche und der österreichische Alpenverein. Die Geschichte des Vereins, der schon in seinen Anfängen Einfluss auf die Freizeitgestaltung vieler Menschen hatte, zeichnet Anneliese Gidl in ihrem Buch "Alpenverein. Die Städter entdecken die Alpen" nach.
Ein weiteres Buch zum Thema erscheint 2008. "Faszination Berg" von Peter Grupp thematisiert nicht nur die Entstehung des Alpinismus, sondern spannt den Bogen bis zur Gegenwart. Neben historischen Fakten werden gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Einflüsse und Bedeutungen des Alpinismus aufgezeigt.
Bibliographie: Scharfe, M. (2007): Berg-Sucht. Eine Kulturgeschichte des frühen Alpinismus 1750-1850. 382 S. ISBN 978-3-205-77641-3; Gidl, A. (2007): Alpenverein. Die Städter entdecken die Alpen. 444 S. ISBN 978-3-205-77668-0; Grupp, P. (2008): Faszination Berg. Die Geschichte des Alpinismus. 360 S. ISBN 978-3-412-20086-2; Bestellungen: www.boehlau.at (de)
abgelegt unter: ,