Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Schneehöhe nicht nur von Seehöhe abhängig

Neue Resultate des österreichischen Forschungsprojekts "STRATEGE" weisen darauf hin, dass die Schneehöhe nicht zwangsläufig von der Seehöhe abhängt.
In Niederschlags-Szenarien im Zusammenhang mit dem Klimawandel müssten auch Kleinklima, Relief und Exposition der jeweiligen Standorte mit einbezogen werden. So müssen niedrig gelegene Wintersportorte bei günstigen kleinräumigen Verhältnissen nicht unbedingt unter Schneemangel leiden. Zudem sind die erwähnten Faktoren auch für künstliche Beschneiung von Bedeutung. In der Untersuchungsregion Schladming/A etwa sind trotz - oder gerade aufgrund - der tiefen Lage im engen Talraum die Voraussetzungen für die Beschneiung wesentlich besser als in sonnigeren Höhen.
Dennoch muss sich, so die Studie, auch die Seilbahnwirtschaft an veränderte Bedingungen anpassen. Allerdings hätten manche Standorte durch diese kleinräumigen Vorteile länger Zeit, sich auf eine neue Tourismusform vorzubereiten.
Quelle und Infos: www.ots.at/presseaussendung (de), www.klimawandel-wintersport.at/de (de)