Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Verkehr der Poebene verschmutzt Alpenluft

Im Rahmen der Kampagne "Alpenkarawane", die jedes Jahr von der italienischen Umweltschutzorganisation Legambiente durchführt wird, wurden die neuesten Daten zur Luftqualität in den italienischen Alpen während des Sommers veröffentlicht.
Die Erhebungen erfassen hauptsächlich die Ozonkonzentration, verursacht durch Verkehrsabgase und den intensiven Sonnenstrahlen während der Sommermonate. Das Reizgas Ozon, auch "Sommersmog" genannt, beeinträchtigt die Gesundheit von Menschen und Pflanzen. Gemäss den Erhebungen von Legambiente ist die Luftqualität in den Zentralalpen und im Ossola Tal am schlechtesten. Diese Regionen liegen geografisch am nächsten zu den urbanisierten und industrialisierten Gebieten rund um Mailand. Mittelmässig ist die Luftqualität in den Rhätischen Alpen und den Westalpen und in den Dolomiten und Seealpen ist die Luftqualität gut.
Quelle und Info: www.legambiente.org (it)