Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Internationale Workshopreihe "Wissen verbreiten - Menschen vernetzen" Zusammenarbeit Stadt-Land: Herausforderung für den Alpenraum

WS Autrans/F

Bei Projekten, die Stadt und Land annähern möchten, ist eine grosse Vielfalt von Akteuren beteiligt. © CIPRA France

Zum Thema Raumkonzepte und Zusammenarbeit zwischen Stadt und Land hat vom 4. bis 5. Juni in Autrans der achte Workshop der Reihe "Wissen verbreiten - Menschen vernetzen" stattgefunden. Die Organisatoren CIPRA Frankreich und die Fortbildungs-Organisation Association de Formation des Ruraux aux Activités du Tourisme boten damit eine Möglichkeit zum Austausch über den Wandel der Beziehungen zwischen Stadt und Land.
Die Diskussionen der 70 Teilnehmenden, darunter Vereinsvertreter, Technikerinnen, lokale Abgeordnete und Wissenschaftlerinnen, wurden durch die Präsentation drei konkreter Projekte eingeführt. Bodennutzung, Mobilität, Landwirtschaft, Tourismus und Dienstleistungen wurden als zentrale Handlungsfelder für die Umsetzung einer nachhaltigen Beziehung zwischen "oben und unten" hervorgehoben.
Zwei Exkursionen haben das Thema illustriert. Bei der Besichtigung der Einrichtungen für die Freizeitnutzung und den Empfang der Gäste im regionalen Naturpark Vercors wurde die grosse Vielfalt der einbezogenen Akteure unterstrichen. Bei der zweiten Exkursion berichtete ein LandwirtInnen-Paar über seine Erfahrungen bei der Inwertsetzung lokaler Produkte und beim Aufbau eines Landwirtschafts-Verbrauchervereins. Im Rahmen eines Runden Tischs zum Abschluss wurde deutlich, dass die Initiativen, Methoden und Werkzeuge, die eine Annäherung von Stadt und Land ermöglichen, noch zu wenig bekannt oder nicht genügend ausgereift sind. Der Workshop hat gezeigt, dass sich in der Stadt-Land-Problematik nahezu alle grossen Herauforderungen für die Zukunft im Alpenraum wiederfinden.
Die Workshopunterlagen werden demnächst unter www.cipra.org/zukunft ("Downloads") veröffentlicht.
abgelegt unter: