Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Managementplan für Braunbären

Bär

Dank eines Wildtiermanagementplans für Bären ist Bayern auf den nächsten Bärenbesuch vorbereitet. © www.pixelquelle.de

Nachdem letzten Sommer der Abschuss des "Problembären" Bruno stark kritisiert wurde, bereitet sich Bayern/D jetzt auf weiteren Bärenbesuch mit einem Wildtiermanagementplan vor. Damit soll ein möglichst konfliktfreies Miteinander von Mensch und Bär ermöglicht werden.
Der Managementplan "Braunbären in Bayern" regelt Zuständigkeiten, Kommunikationswege, das Monitoring und die Abwicklung von Ausgleichszahlungen, wenn wieder ein Bär nach Bayern kommt. Er basiert auf einer engen Zusam-menarbeit mit allen Alpenländern und orientiert sich eng an dem bestehenden österreichischen Management. Die erste Stufe des Bärenmanagements widmet sich den zu- und durchwandernden Einzeltieren. Dabei gilt es grund-sätzlich zu verhindern, dass Bären menschliche Anwesenheit mit leicht verfügbarer Nahrung in Verbindung bringen. Deshalb sind bestimmte Verhaltensregeln zu beachten. Diese werden durch zwei Bärenbeauftragte und AnsprechpartnerInnen vor Ort vermittelt. Die zwei BärenexpertInnen sind ausserdem für das Bärenmonitoring und die Begutachtung und Begleichung von Schadensfällen zuständig. Auch wird eine allfällige Umsiedlung oder in schwerwiegenden Fällen Entfernung von auffälligen Bären durch die ExpertInnen für jede Einzelsituation neu beur-teilt und entschieden.
Quelle und Infos: www.natur.bayern.de (de)