Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Bartgeier brüten erstmals wieder in der Schweiz

Bartgeier

Erfolgreiches Wiederansiedlungsprojekt: der Bartgeier. © Tierpark Goldau

Über 100 Jahre nach der Ausrottung des Bartgeiers brüten diesen Winter erstmals wieder zwei Paare in den Schweizer Alpen.
Mit Feuerwaffen und Giftködern war der Greifvogel Ende 19.Jh ausgerottet worden. In einem internationalen Wiederansiedlungsprojekt wurden in den letzten Jahren in den Alpen 144 junge Bartgeier ausgesetzt. Seither zogen 6 Paare insgesamt 33 Junge auf. In der Schweiz schritten erst diesen Winter zwei Paare zur Brut. Die jungen Tiere dürften Ende April schlüpfen. Noch ist der Bruterfolg aber nicht gesichert, denn die erste Brut eines Paares scheitert oft. Der Bartgeier, im Volksmund auch Lämmergeier genannt, erreicht eine Flügelspannweite von bis zu drei Metern und ist der grösste Greifvogel Europas. Die Vögel können bis zu 45 Jahre alt werden.
Quelle: www.news.ch (de)
abgelegt unter: ,