CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Erster Deutscher Alpenpreis für Klaus Töpfer

Klaus Töpfer bei der Übergabe des 1. Deutschen Alpenpreises

Klaus Töpfer mit Urkunde. © CIRPA Deutschland

Die deutsche Vertretung der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA hat am 24. November 2006 in Lindau erstmalig einen Deutschen Alpenpreis verliehen. Sie zeichnet mit diesem von nun an in unregelmässigen Abständen herausragende Politiker, Unternehmerinnen, Wissenschaftler, Verbandsvertreterinnen, Journalisten und/oder engagierte Bürgerinnen für ihren Einsatz für eine nachhaltige Entwicklung des Alpenraumes aus.
Erster Preisträger ist der ehemalige deutsche Umweltminister und Ex-Direktor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen, Klaus Töpfer.
Töpfer war es massgeblich zu verdanken, dass die Initiative der CIPRA für ein völkerrechtliches Abkommen unter den Alpenstaaten mit dem Ziel, eine nachhaltige Entwicklung des einzigartigen Naturraumes Alpen grenzüberschreitend festzuschreiben, erfolgreich umgesetzt werden konnte. Der Präsident des Deutschen Alpenvereins verwies in der Laudatio darauf, dass inzwischen das Rahmenabkommen der Alpenkonvention, wie auch die meisten der Durchführungsprotokolle ratifiziert sind, es aber an der Umsetzung vor Ort noch mangelt.
Infos: www.cipra.de (de)
abgelegt unter: