Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Mit Fahrrädern für die Bären unterwegs

Der WWF Italien organisiert zwischen dem 15. und dem 24. September eine "Bären-Tournee".
Mit dieser Unternehmung will die Umweltorganisation die Rolle von so genannten Bärenanwälten den Menschen unterwegs näher bringen und erklären. Bärenanwälte und -anwältinnen, vom WWF ausgebildet, werden ab nächstem Frühling in potenziellen Bärenregionen der Gegend im Einsatz stehen und Alpen/Almen sowie abgelegene Weiler besuchen. Sie nehmen eine Mediatoren-Rolle zwischen Bären und Menschen ein. Ihre Aufgabe ist es, die EinwohnerInnen mittels Informationen und Diskussionen im richtigen Umgang mit den Grossraubtieren zu unterstützen und mögliche Bärenschäden einzuschränken.
Von der Hochebene von Asiago/I führt die Tour für die Alpen-Bären per Rad und zu Fuss über 350 km durch Österreich bis in den Schweizerischen Nationalpark. Die Tour folgt damit aktuellen Wegen der Braunbären aus dem italienischen Nationalpark Adamello-Brenta, welche ihren Lebensraum ausweiten.
Infos: www.wwf.it/alpi (it)
abgelegt unter: