Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Italien: Wasserkraftnutzung bedroht Flüsse im Veltlin

Pläne der Mailänder Kraftwerke könnten die Wasserfälle des Flusses Roasco im Grosina-Tal (Veltlin/Lombardei) versiegen lassen. Das Wasser soll durch eine Pipeline zu einem neuen Wasserkraftwerk geführt werden, wodurch der Fluss Roasco trocken zu fallen droht. Zahlreiche BewohnerInnen und Behörden bekämpfen dieses Projekt, welches ihnen die Kontrolle über die Ressource Wasser weiter entziehen will.
Nach ihrer Ansicht ist das Projekt einzig für die Mailänder Kraftwerke oder andere kleinere Stromproduzenten vorteilhaft. Bürgerinitiativen bekämpfen ähnliche Projekte für zahlreiche Flüsse im Mello-Tal.
Mit ihren zahlreichen Wasserkraftwerken in der ganzen Bergregion des Veltins produzieren die Mailänder Kraftwerke 46 % des Stromes in der Lombardei. Dazu beanspruchen sie 90 % der Oberflächengewässer.
Quelle: www.montagna.tv (it)