Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Rückgängiger Wasserabfluss aus den Schweizer Alpen

Eine neue Studie analysiert den Einfluss einer möglichen Klimaerwärmung auf den Wasserabfluss aus dem Schweizer Alpenraum für den Zeitraum zwischen 2020 und 2050.
Hierzu wurden elf Einzugsgebiete mit unterschiedlichem Vergletscherungsgrad und Höhenprofil untersucht. Als Grundlage dienten dabei regionale Klimamodelle aus dem EU-Projekt PRUDENCE, die im betrachteten Gebiet von einem Temperaturanstieg von rund 1,2 Grad Celsius zwischen 2020 und 2050 ausgehen. Das Expertenteam verwendete für seine Analysen einen klassischen Simulationsansatz und entwickelte verschiedene Szenarios. Die Szenarios und Modelle sagen insgesamt den gleichen Trend voraus, die Amplitude und der Zeitablauf sind abweichend. Die AutorInnen kommen zum Schluss, dass der mittlere Wasserabfluss in der Zeit von 2020 bis 2050 infolge der geringen Niederschlagsmenge und der erhöhten Wasserverdunstung um sieben Prozent abnehmen wird. Die Niederschlagsmengen werden laut Studie um durchschnittlich zwei Prozent reduziert werden. Auch mit einer massiven Abnahme des Vergletscherungsgrades in den Einzugsgebieten ist zu rechnen, sowie mit einer Verschiebung des maximalen Wasserabflusses vom Juli in den Juni.
Das Expertenteam weist auf zwei wichtige Auswirkungen auf die Wasserkrafterzeugung in den Schweizer Alpen aufgrund der Veränderung der Abflussmenge hin. Zum einen ist mit einem Rückgang des Wasserkraftpotenzials zu rechnen, zum anderen mit einer Verringerung der Unterschiede zwischen Sommer- und Winterabflüssen. Die Veränderung der natürlichen Zuflussmenge wird gemäss Studie negative Auswirkungen auf die Stromproduktion von Speicherkraft- und Laufwasserkraftwerken haben.
Die Studie wurde vom Schweizerischen Bundesamt für Energie im Rahmen der "Energieperspektiven 2035/2050", in denen die Energie- und CO2-Ziele der Schweiz für die Zeit nach 2010 erarbeitet werden, veröffentlicht.
Download: www.energie-schweiz.ch/imperia/md/content (en)
Quelle und Infos: www.energie-schweiz.ch/internet (de)