CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

News

Jahrhundertprojekt NEAT im Zeichen des Spardrucks

Die Gesamtkosten für die "Neuen Eisenbahn-Alpentransversalen" (NEAT) in der Schweiz werden nach Angaben des Bundesamts für Verkehr um 302 Millionen Franken höher ausfallen als im Sommer berechnet. Grund sind geologische Störzonen, Unsicherheiten über die Linienführung und aufwändige Bahnsicherungstechniken.
Die Mittel reichen noch für eine Finanzierung des NEAT-Projekts bis 2008, obwohl das Parlament bereits im Juni einen Zusatzkredit von 900 Millionen Franken bewilligt hatte. Jetzt betragen die Endkosten ca. 15,9 Milliarden CHF, können sich jedoch auf Grund des Gefahrenpotenzials weiter um 1,3 Milliarden erhöhen. Voraussichtlich 2007 wird das Parlament erneut über einen zusätzlichen Kredit entscheiden.
Auch der Bau des Brennerbasistunnels zwischen Österreich und Italien wird teurer und sich verzögern. Die Fertigstellung der neuen Bahntrasse durch das Unterinntal werde um fünf Jahre auf 2013 verschoben, kündigten die Österreichischen Bundesbahnen an. Dies geht aus einem Gutachten hervor, wonach die Kosten in diesem Streckenabschnitt von 1,3 Mrd. Euro auf 1,8 Mrd. Euro steigen würden.
Quellen und Infos: www.tagesanzeiger.ch/dyn/news/schweiz/420991 (de) 29.09.2004, http://tirol.com/innsbruck/artikel_20041001_301693 (de), 01.10.2004, www.newsaktuell.ch/d/story.htx?nr=100480156 (de) 28.09.2004