Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Mitglieder des Jugendbeirats

Cristina Dalla Torre, Editor

Umweltökonomie und Umweltpolitik, Turin (IT)
Jahrgang: 1991
Sprachen: Italienisch (Muttersprache), Französisch, Englisch, Deutsch


Warum hast du dich entschlossen beim CIPRA Jugendbeirat mitzumachen?
Ich habe so die Möglichkeit, all meine Interessen zu verbinden: sich zu engagieren und andere junge Menschen zu ermutigen, bei Aktivitäten mitzumachen, ein besseres Verständnis für die Umweltprobleme der Alpenregion und die Bedürfnisse junger Menschen, die dort leben, zu bekommen. Durch den CIPRA Jugendbeirat können wir junge Menschen aus sieben Alpenstaaten vereinen und unsere Erfahrungen und Ideen über soziale Dinge und Umweltthemen, die uns betreffen, austauschen.

Eva Šabec, Schatzmeisterin

Philosophische Fakultät, Institut für Geografie, Universität Laibach
Jahrgang: 1990
Sprachen: Slowenisch (Muttersprache), Englisch, Italienisch, Kroatisch


Warum hast du dich entschlossen beim CIPRA Jugendbeirat mitzumachen?
Schätze, die in den Alpen gefunden werden, müssen geschätzt und geschützt werden. Das ist auch unser Ziel, das Ziel der jungen Menschen.
Hobbies: Wandern, Singen, Reisen, Kochen

Andrea Müller, Schatzmeisterin

Lebt in Schüpfheim, Unesco Biosphäre Entlebuch (UBE), studiert Deutsche und Englische Literatur und Linguistik an der Universität Neuchâtel, Schweiz.
Jahrgang: 1990
Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch, Französisch


Warum hast du dich entschlossen beim CIPRA Jugendbeirat mitzumachen?
Ich habe grosses persönliches Interesse an Natur und den Alpen. Ich denke, dass die Mitgliedschaft im Jugendbeirat mir ermöglicht, Einfluss auf die Entwicklung hin zu einer gesunden Beziehung zwischen Natur, Alpen und ihren Bewohnern zu haben. Ich bin hier, um interessante Leute zu treffen, Ideen auszutauschen und innovative Projekte für eine nachhaltige Zukunft zu entwickeln oder zu unterstützen.

Isabella Hilber, Sprecherin

Akademisches Gymnasium Innsbruck, Österreich
Jahrgang: 1995
Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch, Französisch


Warum hast du dich entschlossen beim CIPRA Jugendbeirat mitzumachen?
Nachdem ich Erfahrungen in verschiedenen Projekten wie dem Jugendparlament zur Alpenkonvention (YPAC) gesammelt habe, habe ich gemerkt, wie wichtig Jugendbeteiligung ist, um eine Organisation zu beleben, zu stärken und aus verschiedenen Perspektiven kritisch zu hinterfragen.

Sara Cattani, interne Kommunikation

Umweltökonomie, Torino (IT)
Jahrgang: 1990
Sprachen: Italienisch (Muttersprache), Spanisch, Englisch, Deutsch


Warum hast du dich entschlossen beim CIPRA Jugendbeirat mitzumachen?
Es ist wirklich wichtig, eine aktive Rolle bei CIPRA einzunehmen, denn es ist entscheidend, die Sichtweise junger Menschen zu berücksichtigen, um die Bedürfnisse der AlpenbewohnerInnen vollständig zu verstehen.

Ana Seifert, Mitglied

Philosophische Fakultät, Institut für Geografie, Universität Laibach, Slowenien
Jahrgang: 1990
Sprachen: Slowenisch (Muttersprache), Englisch, Französisch, Kroatisch

Warum hast du dich entschlossen beim CIPRA Jugendbeirat mitzumachen?
Für junge Menschen ist es wichtig am Entscheidungsprozess in etablierten Institutionen teilzunehmen. Ich denke, dass der CIPRA Jugendbeirat eine gute Möglichkeit darstellt, um wichtige nachhaltige Entwicklung in den Alpenregionen zu bewirken.

Luzia Felder, interne Kommunikation

Studium: Bachelor of Science in Physiotherapie
Jahrgang: 1990
Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch, Französisch


Warum hast du dich entschlossen beim CIPRA Jugendbeirat mitzumachen?
Für mich ist es spannend einen Einsatz in meiner Region zu leisten und mich für Themen, die betreffen zu engagieren. Der Austausch mit jungen Menschen aus anderen Cipra-Ländern finde ich sehr bereichernd und wichtig für die Umsetzung unserer Ideen in der Zukunft. Das CYC bietet Austausch und Coaching und gibt mir die Möglichkeit Ideen in meiner Region und mit Jugendlichen aus Alpenländer anzugehen.

Moritz Schwarz, Mitglied

Studium: The London School of Economics and Political Science
Jahrgang: 1994
Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch, Französisch


Warum hast du dich entschlossen beim CIPRA Jugendbeirat mitzumachen?
Weil ich denke, dass junge Menschen die Basis für jede langfristige Politik sind. Nachhaltige Entwicklung und Jugendbeteiligung sind stark verbunden und deshalb ist es wichtig, Jugendlichen eine Stimme in den Alpen zu geben.

Luca Tschiderer, Mitglied

Studium: Geographie, Universität Innsbruck
Jahrgang: 1990
Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Englisch, Grundkenntnisse Französisch
Kontakt: , Skype: luca.tschiderer

Warum hast du dich entschlossen beim CIPRA Jugendbeirat mitzumachen?
Die Beteiligung von Jugendlichen an Entscheidungsprozessen und Diskussionen über nachhaltige Entwicklung und die damit zusammenhängende Vernetzung von Menschen, die in diesen Sektoren arbeiten, ist unerlässlich. Ich interessiere mich für die Entwicklung der Alpenregion und möchte die Probleme der Menschen hören, die mit unterschiedlichen politischen Strukturen konfrontiert sind.

Caroline Vuillet, Mitglied

Studium: Raumplanung, Industrieökologie, Umweltmanagement (Frankreich)
Jahrgang: 1988
Sprachen: Französisch (Muttersprache), Englisch, Russisch


Warum hast du dich entschlossen beim CIPRA Jugendbeirat mitzumachen?
Was tun wir, wenn der Zugang zu fossilen Ressourcen erschwert wird? Wenn unsere landwirtschaftlichen Ressourcen oder unser Wasser verschmutzt ist? Die einzige Zukunft ist die Entwicklung eines sauberen und effizienten Systems in den Alpen. Die junge Generation denkt innovativ und hat die nötige Energie für eine nachhaltige Entwickelung. Jüngere Menschen bringen auch die nötige Motivation mit, diese neue Gesellschaft aufzubauen, da es ihre Zukunft betrifft. Ich möchte mich an diesem Wandel beteiligen.

Laurent Buscat, Mitglied

studiert Geschichte in Marseille/F
Jahrgang: 1994


Warum hast du dich entschlossen beim CIPRA Jugendbeirat mitzumachen?
Ich bin bereits im Projekt YAD (Youth Alpine Dialogue) der CIPRA aktiv, bei dem ich Vieles über die Alpen erfahren habe. Ich bin stolz darauf, mich gemeinsam mit CIPRA für sie einzusetzen und es macht mir Freude. Darum möchte ich mich als Mitglied des Jugendbeirats weiter engagieren, auch nach Ende des YAD-Projekts

Kristina Glojek, Mitglied

Studium: Geographie
Jahrgang: 1991
Herkunft: Velenje, Slowenien

Warum hast du dich entschlossen beim CIPRA Jugendbeirat mitzumachen?
Junge Menschen in Entscheidungsprozesse einzubeziehen ist wichtig, weil sie mit innovativen Ideen eine nachhaltige Entwicklung in den Alpen mitgestalten können. Im Zuge meiner Beteiligung beim Jugendbeirat  möchte ich nachhaltige Konzepte vermitteln, vor allem an junge Leute, und mein Wissen in meiner Heimat auf lokaler Ebene einbringen. Ich freue mich zudem auf einen regen Austausch mit den Mitgliedern aus anderen Ländern.

Nina Plevnik, Mitglied

Studium: Geographie, Universität von Ljubljana
Jahrgang: 1993
Herkunft: Maribor, Slowenien

Warum hast du dich entschlossen beim CIPRA Jugendbeirat mitzumachen?
Ich bin überzeugt, dass ich im Jugendbeirat einen Beitrag leisten kann. Mit gefällt, dass es jedes Jahr ein Schwerpunktthema gibt, das uns ermutigt, neue Ideen und unterschiedliche Ansätze zu entwickeln und somit unser Wissen zu erweitern. Junge Menschen brauchen unbedingt ein Mitspracherecht, wenn es um ihre Zukunft geht und um die Umwelt, in der wir leben und leben werden.  

Martina Eberle, Mitglied

Studium: Germanistik und Theaterwissenschaft
Jahrgang: 1991
Sprachen: Deutsch (Muttersprache), Italienisch und Englisch
Herkunft: Balzers, Liechtenstein

Warum hast du dich entschlossen beim CIPRA Jugendbeirat mitzumachen?
Ich möchte eine lebenswerte Zukunft für die Menschen in den Alpen und sie beginnt hier und jetzt. Dass die Faszination Alpen erhalten bleibt, braucht es konkrete Handlungen und starke Zusammenarbeit. Die Cipra kümmert sich in vielerlei Hinsicht um diese Zukunft der Alpen, und das schönste ist, wenn auch Jugendliche dabei Verantwortung übernehmen können.