Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Alpenwoche 2008

neues Denken - Neues denken [in den Alpen]
11.-14. Juni, L’Argentière-La-Bessée/F

Alpenwoche 2008Die erste Alpenwoche zum Thema ”Die Alpen der kommenden Generation“ wurde 2004 in Kranjska Gora/SI durchgeführt. Damals nahmen mehr als 200 Personen an der Veranstaltung teil. Die zweite Alpenwoche fand vom 11. bis 14. Juni 2008 in L’Argentière-La-Bessée/F statt. Sie befasste sich mit der Innovation in den Alpen, die für eine lebensfähige und nachhaltige Zukunft dieses Gebietes notwendig ist.

Das Programm der Veranstaltung gliederte sich in Blöcke mit Vorträgen und Diskussionen, die von den Partnern der Alpenwoche 2008 geleitet und moderiert wurden. Exkursionen, Ausstellungen, Animationen, Feste und Kulturevents rundeten das Programm ab und banden die Bevölkerung und die Gastgeberregion mit ein.
Die Alpenwoche war eine der wichtigsten Veranstaltungen für nachhaltige Entwicklung im Alpenraum. Sie vereint die französischen, italienischen, schweizerischen, deutschen, österreichischen, slowenischen, monegassichen und liechtensteinischen Akteure aller grossen Netzwerke der Alpenforschung (ISCAR), der Gemeinden (”Allianz in den Alpen”), der NGOs (CIPRA), der Schutzgebiete (ALPARC) und der Alpenvereine (CAA).

Die Alpenwoche aus der Sicht der TeilnehmerInnen

Download Programm

Präsentationen
Hier finden Sie die Präsentationen zum Download, die Referate sind jeweils nur in der Originalsprache vorhanden.

Block 1: Die Innovation: Veränderung schaffen und gestalten

Einführung und Moderation Jean-Jacques Brun (F-Grenoble)
Was heisst hier Innovation? Kritische Betrachtungen über die Alpen hinaus Wolfgang Zängl (D-München)


Block 2: Was lernen wir aus den Innovationen der Vergangenheit?

Einführung und Moderation Claude Eckhardt (F-Riedisheim)
Welche Auswirkungen hat der Skitourismus auf die Ökosysteme der Alpen und was tun die Skiorte in diesem Zusammenhang? Andrea Finger-Stich (CH-Lullier)
Ambivalenzen der Innovation: Tourismus im Alpenraum im 20. Jahrhundert Andrea Macchiavelli (I-Bergamo)
„Nehmen wir doch das viele Geld“: Vom Reden und Zerreden eines Konzepts,  von Hoffnungen und Forderungen: Die Entstehung des Nationalparks Gesäuse. Ronald Würflinger (A-Krems an der Donau)
Industrialisierung und deren sozioökonomische Folgen in drei Alpenregionen: Tessin, Veltlintal, Wallis (1850-1950) Luigi Lorenzetti (CH-Mendrisio)
Rückblick auf die Innovation im Bereich der Vieh-, Weide- und Landwirtschaft in den Alpen Jean-Pierre Legeard (F-Manosque)


Block 3: Die aktuellen Innovationen. Mechanismen, Anwendungsbereiche und Herausforderungen

Ökomodell Achental - Gemeinden packen ihre Zukunft gemeinsam an Claudia Irlacher (D-Schleching)
Wie ist die Kluft zwischen Stadt und Land zu überwinden? Slavka Zupan (SI-Radovljica)
Das Programm Alpine Space 2008-2013 und die Innovation Christian Salletmaier (A-Salzburg)
Die Kultur-Kreativmanager: wie innovative Werte in den Bergen gelebt werden Yves Michel (F-Gap)


Block 4: Lokale Ebene - Innovation im Gebiet Pays des Ecrins

Innovation im täglichen Leben einer Berggemeinde: "Augenzeugenbericht" über die Gemeinde L'Argentière-la-Bessée Joël Giraud (F-L’Argentière-La-Bessée)
Veränderungen und Innovation im Pays des Ecrins: Wie kann man die Innovation auf lokaler Ebene (neu) interpretieren? Philippe Bourdeau (F-Grenoble)


Block 5: Massnahmen zur Unterstützung und Anwendung von nachhaltigen Innovationen

Alpentransitbörse - ein marktwirtschaftliches Instrument zur Verlagerung des Schwerverkehrs über die Alpen Toni Aschwanden (CH-Altdorf)
Neue umweltschonende Technologien für Berghütten im Alpenraum Patrick Dumas (F-Paris)
Bau von Kraftwerken und Verringerung des Energieverbrauchs Günter R. Simader (A-Vienna)

www.alpweek.org

Fotos

Copyright: CIPRA

Alpweek6s

Alpweek1s

Alpweek2s

Alpweek3s

Alpweek4s

Alpweek5s