Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Die Geschichte der Namensgebung

Namen machen Leute

Die CIPRA hat im Laufe der Jahrzehnte öfters ihre namentlichen Kleider geändert. Die Abkürzung CIPRA, die bereits im Jahre 1953 verwendet wurde, leitet sich von den Anfangsbuchstaben der französischen Bezeichnung "Commission Internationale pour la Protection des Régions Alpines" ab. Während im Gründungsjahr die deutsche Bezeichnung noch "Internationale Alpenschutzkommission" lautete, einigte man sich in der Folge, das Wort "Schutz" zu entfernen.

Mitte der 70er Jahre entfernte man auch in der französischen Bezeichnung das Wort "Schutz" und glich die deutsche an die französische an, indem in Klammern "Internationale Kommission für Alpine Bereiche" hinzugefügt wurde. Bereits 1979 entschied man sich aber, das Wort "Schutz" wieder in den Namen zu integrieren. Im Deutschen führte dies zur Doppelbezeichnung "Internationale Kommission für den Schutz Alpiner Bereiche – Internationale Alpenschutzkommission", während die französische Bezeichnung jener von 1953 entsprach.

1981 wurde das erste Logo der CIPRA präsentiert. Als weiterer Meilenstein in der Namensgeschichte der CIPRA steht das Jahr 1984. Damals wurde generell über das Erscheinungsbild der CIPRA in der Öffentlichkeit diskutiert. In der Folge wurde ein neues Logo entwickelt und die deutsche Bezeichnung wurde vereinfacht: Seither lautet sie nur mehr "Internationale Alpenschutzkommission".

Als 1990 Italienisch als dritte Amtssprache dazukam, wurde in der italienischen Bezeichnung der Ausdruck "alpine Bereiche" durch "Alpen" ersetzt: Commissione Internazionale per la Protezione delle Alpi. Vorher war es nämlich aufgrund dieser unklaren Definition öfters zu Missverständnissen gekommen. Die französische Bezeichnung wurde daraufhin angeglichen und auch die slowenische Bezeichnung – Mednarodna komisija za varstvo Alp –, die im Jahre 1992 dazukam, folgte diesem Trend.