Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Galerie der CIPRA-PräsidentInnen

 

Katharina Conradin (2014 –)
Geboren 1981, aufgewachsen im Kanton Aargau. Studium der Geografie, des transdisziplinären Programms «Mensch­Gesellschaft-Umwelt» sowie der englischen Sprachwissenschaft in Basel; Doktortitel 2014. Seit 2011 Geschäftsleiterin der Landschaftsschutzorganisation Mountain Wilderness Schweiz. Wohnhaft in Bern.
Katharina Conradin                                                                                                                                                                                                  

Dominik Siegrist (2004–2014)
Studium der Geographie an den Universitäten Zürich, Bern und Berlin. 1991-1992 Mitinitiator des alpenweiten Umweltprojekts „TransALPedes“. 1993 – 2003 Gründung und Leitung des Projekt- und Beratungsbüros „AlpenBüroNetz“. 1996 Doktorat in Geographie, 2010 Habilitation in Landschaftsplanung. Heute Professor für „Naturnahen Tourismus und Pärke“ und Leiter des Instituts für Landschaft und Freiraum an der Hochschule für Technik in Rapperswil, Schweiz. 

Dominik Siegrist

Andreas Weissen (1995–2004)
*04.02.1957. Studium der Journalistik, Pädagogik und Wirtschaftsgeschichte – Tätigkeit auf verschiedenen Ebenen im Umweltbereich, seit 1990 hauptamtlich beim WWF Schweiz – 1992 erstmals Teilnahme an einer CIPRA-Jahresfachtagung – setzte sich für den Ausbau des CIPRA-Sekretariates sowie für eine Ausarbeitung und Ratifizierung der Protokolle der Alpenkonvention ein. Tätigkeit bis auf verschiedenen Ebenen im Umweltbereich, u.a. für die Alpen-Initiative und den WWF. Seit 2005 selbständig erwerbender Sagenerzähler und Inhaber eine Projektbüros zu Natur und Kultur in Brig im Wallis. www.andreas-weissen.ch

A. Weissen
Josef Biedermann (1992–1995)
*26.11.1944. Lehramts- und Biologiestudium – Lehrer und Rektor am Liechtensteinischen Gymnasium – 1980 Teilnahme an einer CIPRA-Tagung als Vizepräsident der Liechtensteinischen Gesellschaft für Umweltschutz – engagierte sich für eine Sensibilisierung der Vertragspartner für die Alpenkonvention, heute Schatzmeister der CIPRA.
J. Biedermann

Mario F. Broggi (1983–1992)
*15.03.1945. Studium der Forstwissenschaften – seit 1969 Inhaber eines Ökobüros in Liechtenstein – 1975 erster CIPRA-Delegierter Liechtensteins. Dozent an den Universitäten Basel und Wien. Sieben Jahre Direktor der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL). Unter seiner Präsidentschaft Neuorientierung der CIPRA: Prioritäten in der Informations- und Wissensvermittlung, Ausbau der Aktivitäten, Professionalisierung der Strukturen, thematischer Schwerpunkt «nachhaltige Entwicklung».

Mario Broggi
Curt Fossel (1976–1983)
29.03.1913–06.11.1997. Studium der Rechtswissenschaften – Beamtenlaufbahn in der Steiermärkischen Landesregierung – seit 1956 Tätigkeit im ÖNB2 – seit 1965 stellvertretender Regierungsbeobachter bei der CIPRA – verlegte den CIPRA-Sitz nach Graz (A), unter seiner Präsidentschaft Ausarbeitung neuer Statuten und eines ökologischen Leitbildes.
Curt Fossel
Fritz Lense (1975–1976)
*21.07.1909. Studium der Naturwissenschaften – für lange Jahre Professor an einem Gymnasium in Gräfelfing (D) – seit Anfang der 50er Jahre im Naturschutzbereich tätig, unter anderem 40 Jahre als Naturschutzreferent der Bayrischen Bergwacht – Gründungsmitglied der CIPRA, «Übergangspräsident» in Zeiten einer Neuorientierung der CIPRA.
Fritz Lense
Willy A. Plattner (1968–1975)
*01.02.1913. Studium der Naturwissenschaften – eine Zeit lang Chefassistent für Zoologie an der Universität Genf – für 40 Jahre Professor für Biologie an der Kantonsschule St. Gallen – Tätigkeit im SBN1, längere Zeit als Präsident – seit 1960 als Schweizer Delegierter bei der CIPRA.
Willy A. Plattner
Emile Dottrens (1960–1968)
21.07.1900–29.09.1990. Seit 1942 wissenschaftlicher Assistent für Zoologie am Naturhistorischen Museum in Genf, von 1953 bis 1969 dessen Direktor – Tätigkeit im IUCN, im SBN1 und im Europarat – verlagerte das CIPRA-Sekretariat von Deutschland in die Schweiz, verstärkte die wissenschaftliche Ausrichtung.
Emile Dottrens
Nathanael Georg Zimmerli (1956–1960)
28.07.1887–09.06.1984. Studium der Rechtswissenschaften – 1917 bis 1954 bei der Eidgenössischen Inspektion für Forstwesen, Jagd und Fischerei, von Amts wegen Sekretär und Oberaufseher des Schweizerischen Nationalparkes – Regierungsbeobachter bei der CIPRA seit der Gründung – 1956 CIPRA-Präsident, 1959 Bestätigung, 1960 frühzeitiger Rücktritt.
Nathanael Zimmerli

Charles Jean Bernard (1952–1956)
05.12.1876–29.07.1967. Studium der Naturwissenschaften – für mehrere Jahre Leiter einer Versuchsstation für den Teeanbau in Niederländisch-Indien (heutiges Indonesien) – erster Präsident der IUCN (1948–1954) – Präsident des SBN1.

Charles Jean Bernard