CIPRA Vertretungen:

Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

CIPRA Preis Schweiz 2018

Preisverleihung CIPRA Schweiz Preis 2018

Am 8. Mai wurden die CIPRA Preise 2018 in einer von Nayan Stalder mit dem Hackbrett umrahmten Feier in der Villa Stucki in Bern an die Preisträger übergeben. Der Hauptpreis ging an die jungen Unternehmer von Kompotoi für ihre Leistung rund um Entwicklung und Vermarktung von Komposttoiletten.

Mit viel Elan stehen zur Zeit entscheidende Entwicklungsschritte an und der CIPRA Preis vermag hoffentlich den spürbaren Rückenwind weiter zu stärken.

Die Geschäftsführerin von Uravu Bamboo Grove Carinne Karlaganis aus Südindien nahm den Solidaritätspreis mit sichtlicher Freude entgegen. Klaus Bonanomi schilderte seine Sabbatical Zeit an diesem Ort aus sehr persönlicher Sicht und betonte die gute Einbindung der Dorfgemeinschaft, aber auch die weit entwickelte Kunst in der Verwendung des heimischen Bambus beim Haus- und Möbelbau. Auch Paul Mathis, Peruverantwortlicher vom Comundo zeigte sich hoch erfreut über den Gewinn des zweiten Solidaritätspreises und betonte, dass dieser für für das preisgekrönte Centro Bartolomé de Las Casas einen hohen Stellenwert hat.

Jojo Linder für die preisgekrönten Komposttoiletten


Die Preisträger vom Uravu Bamboo Grove in Kerala, Indien


Paul Mathis für das Centro Bartolomé de Las Casas, Peru


Die drei Preisträger des CIPRA Preis 2018


Der CIPRA-Preis zeichnet herausragende Aktivitäten von natürlichen oder juristischen Personen für ihre besonderen Leistungen zugunsten einer nachhaltigen Entwicklung im Schweizer Alpenraum aus. Die Preisträgerinnen und Preisträger erzielen auf innovative Art und Weise einen dauerhaften Mehrwert für den Gebirgsschutz und für die nachhaltige Entwicklung in Berggebieten. Mit einem Spezialpreis zeigt sich die CIPRA solidarisch mit vergleichbaren Initiativen in den unter Armut leidenden Bergregionen der Welt.


Thema für den CIPRA-Preis 2018 ist „Nachhaltigkeit im Tourismus“. Preisträger können sowohl Destinationen, Leistungsträger oder Projektträger sein. Die Projekte sollen kreativ und visionär sein sowie relevante Impulse für einen nachhaltigen Tourismus setzen. Der CIPRA Preis 2018 wird in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Tourismus-Verband STV und der Hochschule Luzern, Institut für Tourismuswirtschaft vergeben, welche beide auch in der Jury vertreten sind.

Veranstaltung