Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Projekte

Hier finden Sie laufende sowie abgeschlossene Projekte von CIPRA Österreich

© Archiv NP-Gesäuse

Laufende Projekte

Mit Hilfe des Projektes werden die Anstrengungen von CIPRA Österreich für eine konsequente und vertiefte Umsetzung der Alpenkonvention intensiviert. Gleichzeitig wird dazu beigetragen, den Kenntnisstand bzw. die Bewusstseinsbildung über die Alpenkonvention zu unterstützen.

Ein Kreis von unabhängigen ExpertInnen erstellt erste und allgemeine Rechtsauskünfte zu alpenkonventionsspezifischen Anfragen sowie zu Auslegung und Umsetzung der Alpenkonvention und ihrer Durchführungsprotokolle in Form gemeinsamer Stellungnahmen.

Abgeschlossene Projekte

Ziel des Projektes ist es, eine tiefgehende Analyse der Diskussion zum Thema Alpenkonvention und Makroregionale Alpenraumstrategie zu erstellen, Möglichkeiten aufzuzeigen sowie Handlungs-empfehlungen für eine erfolgreiche Integration der Alpenkonvention in eine Makroregion Alpenraum abzugeben.

Die Bedeutung der Alpenkonvention für den in Niederösterreich gelegenen Alpenraum wird aufgezeigt und die ein Beitrag zur Bewusstseinsbildung über die Alpenkonvention geleistet.

Im Rahmen eines Folgeprojektes zu "Stärkung der Alpenkonvention in Niederösterreich" werden von 2014-2015 Aktivitäten in diesem Bereich fortgeführt und eine verstärkte Öffentlichkeitsarbeit zur Information über die Alpenkonvention in Niederösterreich betrieben.

Anlässlich des Wettbewerbs cc.alps wurden 160 Projekte aus allen Alpenländern eingereicht. Die CIPRA will mit dem Wettbewerb Projekte und Initiativen fördern, die nachhaltigen Klimaschutz betreiben.

Im Rahmen dieses Projektes entstand eine umfangreiche Broschüre zu energieeffizientem Bauen und Sanieren in den Alpen.

"Zukunft in den Alpen" ist ein breit angelegtes Wissensmanagement-Projekt der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA zur Förderung einer zukunftsfähigen Entwicklung des Alpenraumes. Menschen, Unternehmen und Institutionen sollen sich vernetzen, um Wissen und Informationen auszutauschen bzw. umzusetzen und damit neue Impulse für eine nachhaltige Entwicklung in den Alpen zu geben.

Durch das Gemeindenetzwerk "Allianz in den Alpen" sollen die Ziele der Alpenkonvention erreicht sowie eine nachhaltige Entwicklung gesichert werden und zwar dort wo die Politik am nächsten bei den Menschen ist - nämlich in den Gemeinden.

CIPRA Österreich beteiligt sich als beratendes Organ im Gremium des Nationalen MAB-Komitees. Ziele dieses UNESCO-Programmes sind der Erhalt der biologischen und kulturellen Vielfalt, Modelle für nachhaltige Entwicklungsstrategien im 21. Jahrhundert und Schaffung von Orten der Forschung, Bildung und Umweltbeobachtung.