Benutzerspezifische Werkzeuge

  Suchfilter  

Veranstaltungen

Hier finden Sie aktuelle und vergangene Veranstaltungen, an deren Organisation die CIPRA massgeblich beteiligt war.

Internationaler Tag der Berge 2016

01.11.2016
Internationaler Tag der Berge 2016

Am Internationalen Tag der Berge sprechen u.a. ein Imker aus dem Gadmental, eine Bündner Jägerin, ein Tierfotograf und ein Hüttenwart in einer Pecha Kucha zum Thema V i e c h e r e i e n . Pecha Kucha ist ein unterhaltsames Format mit klaren Regeln: Die Vortragenden präsentieren 20 Bilder und jedes wird genau 20 Sekunden gezeigt. Es stehen also exakt 6 Minuten und 40 Sekunden für die Präsentation zur Verfügung. Musik: Baltasar Streif Alphorn, Tierhörner und Artverwandtes

Weiterlesen...

Berge lesen, Berge malen

Berge lesen, Berge malen

Welche Bilder entstehen im Kopf? Wenn wir Geschichten lesen oder hören? Die Liechtensteinische Landesbibliothek und CIPRA International laden euch ein, diese Bilder auf Papier zu bringen.

Weiterlesen...

AlpenWoche - Alpen & Menschen

An 25 Sessions, 20 Marktständen und vier Exkursionen können Sie sich informieren über aktuelle Herausforderungen und gemeinsam mit anderen Teilnehmenden Lösungen entwickeln in den Bereichen Kultur, Demografie und Lebensqualität in den Alpen.

Weiterlesen...

CIPRA Jahresfachtagung 2015

«Handle für den Wandel! Damit es nicht bei Absichtserklärungen bleibt»

Weiterlesen...

„Energie und Natur in den Alpen: ein Balanceakt“ – internationale Schlusstagung recharge.green

Die Alpen haben großes Potenzial für die Nutzung erneuerbarer Energien. Schöpfen wir dieses Potenzial aus, nimmt der Druck auf die Natur zu. Das Projekt recharge.green beschäftigt sich mit den Zielkonflikten zwischen den Kosten und dem Nutzen aus der Produktion erneuerbarer Energien. Im Fokus stehen insbesondere die Auswirkungen der Energieproduktion auf Ökosystemleistungen. Ziel ist es, zu nachhaltig genutzten Landschaften beizutragen, in denen Ökosysteme und ihre Leistungen für die Gesellschaft funktionieren und in denen die Energieproduktion auf dieses Ziel abgestimmt ist.

Weiterlesen...

CIPRA Jahresfachtagung 2014: Gut Leben in den Alpen! Kreative Antworten auf die Ressourcenknappheit

Die natürlichen Ressourcen sind begrenzt. Auch in den Alpen. Wir müssen sparsam damit umgehen. Ein gutes Leben ist trotzdem möglich, weil wir Menschen mit unserer Kreativität Lösungen finden können, die die Grenzen der Natur respektieren. Manchmal bedeutet das, etwas sein zu lassen, sich zurückzuziehen, nichts zu tun. Wie sehen solche Lösungen aus, die nicht auf immer mehr Naturverbrauch angewiesen sind? Und wie kann man auf bereits existierenden, vielfältigen Konzepten und Initiativen aufbauen? Wie kann das Thema der Ressourcenknappheit in der europäischen Strategie für den Alpenraum (EUSALP) berücksichtigt werden, damit die Alpen verantwortungsvoll in die Zukunft schreiten? Die CIPRA lädt alle betroffene Akteure (Staaten, Regionen, NGOs) ein dieses Thema zu debattieren und dafür zu sorgen das Ressourcenknappheit eine höhere Gewichtung auf den politischen Agenden bekommt. Diese und weitere Fragen stehen im Zentrum der CIPRA-Jahresfachtagung zum Thema «Gut Leben in den Alpen! Kreative Antworten auf die Ressourcenknappheit» von 13. bis 15. November 2014 im französischen Annecy.

Weiterlesen...

Wie Politik Biodiversität ermöglichen kann – Abschlusstagung des greenAlps-Projekts

Um die Biodiversität in den Alpen zu erhalten, müssen unterschiedliche Sektoren wie Raumplanung oder Landwirtschaft eingebunden werden. In vielen Regionen sind Ergebnisse aus Projekten und Studien oft nicht bekannt oder nicht unmittelbar anwendbar. Wie können die Rahmenbedingungen für eine nachhaltige und effiziente europäische Umweltpolitik verbessert werden? Und wie können die neuen Förderprogramme der EU effektiv zum Erhalt der Biodiversität beitragen? Diese und weitere Themen stehen auf dem Programm der internationalen Abschlusstagung des greenAlps-Projekts. Die Themen werden von ReferentInnen aus unterschiedlichen Perspektiven und von der europäischen bis zur lokalen Ebene beleuchtet und im Rahmen von Workshops und Exkursionen diskutiert. Die Tagung findet von 13. bis 15. Oktober 2014 in Chambéry/F statt. Die Beiträge werden in deutsche, französische, italienische und slowenische Sprache übersetzt. Die Teilnahme ist kostenlos. Das greenAlps-Projekt wird von der EU im Rahmen des Alpenraumprogramms gefördert, um die Ergebnisse laufender und abgeschlossener Projekte aus dem Bereich Biodiversität in Wert zu setzen. Anmeldefrist ist der 30. September 2014.

Weiterlesen...