Benutzerspezifische Werkzeuge

      Suchfilter  

    Allgäu: Tuberkulose bei Rindern und Rotwild

    16.01.2013 - Im vergangen Herbst traten erste Fälle von Rinder-TBC im Landkreis Oberallgäu auf. Das Landratsamt hat daraufhin eine Reihenuntersuchung aller Rinderbestände angeordnet.

    Bisher wurden 145 Betriebe von insgesamt 2.000 Höfen untersucht. Bei 21 landwirtschaftlichen Betrieben wurden infizierte Tiere gemeldet. 74 Tiere wurden auf Grund eines positiven TBC-Testes getötet. Auch Österreich ist betroffen: Ende November trat TBC im Zillertal auf, wo 104 Rinder und zehn Ziegen getötet wurden. Bei der Suche nach einem Ansteckungsherd wird auch über Rotwild diskutiert. In Tirol sind bis zu 40 Prozent des Rotwilds mit TBC infiziert. Jetzt stehen im Oberallgäu Reihenuntersuchungen beim Rotwild an und die Abschusszahl soll erhöht werden.

    Allgäuer Zeitung...
    Süddeutsche Zeitung...
    Allgäuer Zeitung, Rotwild-Verdacht...
    TBC in Tirol...